Zum Hauptinhalt springen

Neu

Thema: Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues (79085-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

  • 24.088

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1775
Ich muss sagen, dass ich dieses Thema, ohne dass ich irgendetwas Vernünftiges beisteuern könnte, sehr interessant finde.  :thumb_up:
Eine andere Frage, auch zum Thema Wohnen: Meint ihr, zu blauen Küchenmöbeln passt kiwigrüne Wandfarbe? Ich denke ja, oder?

  • Hamlet
  • [*][*][*][*]
  • Mitglied
  • 36.449

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1776

Ich hörte aber auch schon von einigen Leuten, die viele Wohnungen halten und gar keinen Ärger haben - keine Ahnung, wie das geht.


Du musst Mieter nehmen, deren Miete vom Amt überwiesen wird.
Mein Opa war ADAC Mitglied im Opel Rekord, ich weiß Bescheid.

  • Hamlet
  • [*][*][*][*]
  • Mitglied
  • 36.449

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1777

Meint ihr, zu blauen Küchenmöbeln passt kiwigrüne Wandfarbe? Ich denke ja, oder?


Wenn du beim Kotzen gerne frierst, warum nicht.
Mein Opa war ADAC Mitglied im Opel Rekord, ich weiß Bescheid.

  • Sabine
  • [*][*]
  • Mitglied
  • 28.594

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1778


Ich hörte aber auch schon von einigen Leuten, die viele Wohnungen halten und gar keinen Ärger haben - keine Ahnung, wie das geht.


Du musst Mieter nehmen, deren Miete vom Amt überwiesen wird.


dann ist zwar die Miete sicher, aber ob man da keinen Ärger mit den Leuten hat sei mal dahingestellt.
Udo Jürgens 30.09.1934 - 21.12.2014

Düsseldorf sagt den Zug ab, Köln sagt den Sturm ab. - Über Köln lacht die Sonne, über Düsseldorf die Welt.

  • Rennbiene
  • [*][*][*][*]
  • Mitglied
  • 47.949

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1779
Da sich Mietnomaden durch alle Gesellschaftsschichten ziehen, dürfte das nicht unbedingt ein Indikator sein.
Berlin ist größer, als die Meisten denken.  Die größte Ausdehnung des Stadtgebiets in Ost-West-Richtung beträgt rund 45 km, in Nord-Süd-Richtung etwa 38 km.
In diesem Sinne ...
Herzliche Grüße von Rennbiene

  • Greg
  • [*]
  • Mitglied
  • 20.540

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1780
Genau. (bezieht sich auf Sabine)
Normalerweise zahlt "das Amt" die Miete an den Leistungsempfänger, der sie dann an den Vermieter weiterzahlen muss. Die Ausnahme des direkten Überweisens wird meistens nur bei "Problemfällen" gemacht. Da ist das Risiko dann höher, dass man an Chaoten etc. gerät, deren Wohnverhalten über den normalen Mietgebrauch hinaus geht.

Wir haben immer gute Erfahrungen gemacht, wenn man sich die Leute gut anguckt und die Miete nicht zu hoch ansetzt. Etwas unter dem Mietspiegel war immer gut fürs Mietverhältnis. Die Mieter wissen sowas zu schätzen und man muss sich bspw. nicht um Kleinreparaturen etc. streiten.
Die besten Erfahrungen haben wir mit jungen Handwerkerfamilien gemacht.
  • Zuletzt geändert: 05 Juli 2016, 13:15:18 von Greg

  • Philo
  • [*][*][*]
  • Mitglied
  • 33.428

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1781
Ich denke, es kommt auch immer darauf an, ob man die Mieter kennt.

Bekannte von mir aus Philohausen (verheiratet, mein Alter) haben auch eine Wohnung bei uns im Dorf gesucht... die beiden hätte ich sofort genommen.

Sie hatten dann wohl bei jemandem nachgefragt und der wollte zu viel Miete haben. (es ist bei uns ja nicht so, dass die Leute sich um Wohnungen reißen.)

Aber ich glaube, das wäre mir dann als Vermieter gar nicht soo wichtig (es ging gar nicht um so viel Kohle).


Freiheit für die Pokemons!

  • Greg
  • [*]
  • Mitglied
  • 20.540

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1782
Wenn man die Leute kennt oder zumindest Erkundigungen einholen kann, ist es natürlich optimal. Und für gute Mieter sollte man unbedingt bei der Miethöhe entgegenkommen. Das rechnet sich letztlich sogar.

  • Vivian
  • [*]
  • Mitglied
  • 23.647

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1783
Das war bei meinen Vermietern auch praktisch - die haben 15 Jahre die Miete nicht erhöht. Die wollten ihre Ruhe haben, ich meine; die haben die Miete nicht erhöht und ich habe mich in den 15 Jahren ganze zweimal bei denen gemeldet.

Trotzdem, ich würde es für mich als Anlagemöglichkeit nicht wählen. Zu viele schlechte Erfahrungen aus dem Bekanntenkreis gehört und bei unserem Sommerhaus haben wir auch schon ziemlich viel Ärger gehabt, und das gerade bei denen, die am Anfang am unproblematischsten und solidesten (heißt das Wort so?) wirkten. Ich bleibe bei den Aktien und Depots, da ist die Rendite bislang mehr als zufriedenstellend.
Die Wälder schweigen. Doch sie sind nicht stumm. (Erich Kästner)


Team Seegurke

  • Miracoli
  • [*]
  • Mitglied
  • 12.906

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1784
Auch mit Bekannten kann man auf den Boppes fallen.

Ein guter Freund von mir hat ein älteres 2 FH.

Er wohnt unten mit seiner Familie, oben Mietwohnung.

Zuerst hatte er einen sehr fragwürdigen Mieter, Miete kam über das Sozialamt, er hatte eine Menge Ärger mit dem bis er irgendwann auszog.

Dann mietete eine Arbeitskollegin, mit der er locker befreundet war, sie war Beamtin (etwa 50, genau weiß ich es nicht) und seine Kollegin - besser geht es doch eigentlich nicht.

Das ging etwa 1 Jahr gut.
Inzwischen ist sie unauffindbar, die Pfändung ihrer Bezüge läuft seit einiger Zeit ins Leere weil sie keine Bezüge mehr bekommt und keiner weiß bzw. Auskunft gibt, wo sie steckt.

Er hat einen Schuldtitel über mehrere Tausend Euro (inkl. Nebenkosten, Anwalt etc.), aber den kann er sich an die Wand hängen, solange bei ihr nichts zu holen ist.

Das ist sicherlich ein außergewöhnlicher Extremfall und er greift immer ins Klo, aber so kann es einem auch gehen. Er selbst krebst fast am Hungertuch rum - hauptsächlich wegen der Probleme mit den Mietern, er hat ja vorher auch schon mal drauf gezahlt.
Team Seegurke

  • Miracoli
  • [*]
  • Mitglied
  • 12.906

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1785
Zu Vivian:   :gung: zu allen Punkten.

Team Seegurke

  • Malke
  • [*]
  • Mitglied
  • 21.674

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1786
Ich kämpfe mich tapfer durch die (Ver-)Mieter-Zickereien. Zwar baue ich lieber als dass ich vermiete und verwalte, aber das geht schon. Ich hab halt ein Geschwader von Fachleuten, die ich im Notfall ansprechen kann, wenn was unrund läuft.

Den Anwalt hab ich bisher zum Glück nur einmal gebraucht. Und ich mach das seit 20 Jahren.

  • Malke
  • [*]
  • Mitglied
  • 21.674

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1787
Und, wie sagt der Schwabe? "Grad mach ich's Maul zu" - Mietergezicke vom Feinsten. :-D

  • salessia
  • [*][*][*][*]
  • Mitglied
  • 57.031

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1788

Und, wie sagt der Schwabe? "Grad mach ich's Maul zu" - Mietergezicke vom Feinsten. :-D


:biggrin:

Passt zu meiner Kollegin. Sie sagte: "Ich habe das Gefühl, im Moment geht alles, was ich anfasse, kaputt." In dem Moment riss der Henkel ihrer Handtasche ab und die Tasche fiel von ihrer Schulter.

Gruuuuuseliiiiiig.....
Ich denke laut, damit ich auch höre, was ich alles weiß

  • Malke
  • [*]
  • Mitglied
  • 21.674

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1789
 :biggrin:
Manchmal isses eben so.
Aber das kriegen wir hin. Alles nur Kleinscheiß. Die Kollegen amüsieren sich, wenn ich am Telefon hänge und die absurdesten Gespräche führe. Da ham die wenigstens ihren Spaß.

  • doozer
  • [*]
  • Mitglied
  • 4.042

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1790
Ich wünsche mir hiermit offiziell die Malke als Vermieterin!  :beleidigtvb6:
Da war ich froh.

  • Miracoli
  • [*]
  • Mitglied
  • 12.906

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1791
Musste halt umziehen.  ;)
Team Seegurke

  • bockmouth
  • [*][*][*]
  • Mitglied
  • 31.537

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1792
An die @heinzis mit BWL-Kennt*****:

Wodurch unterscheiden sich der operative Einkauf und der strategische Einkauf?


Vielen Dank!
Münster ist größer, als die meisten denken. In Ost-West-Richtung 20,6 km, in Nord-Süd-Richtung 24,4 km.

  • Kat
  • [*]
  • Mitglied
  • 5.782

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1793
operative = taeglicher einkauf
strategisch = auf laenger zeit (zukunft)


  • bockmouth
  • [*][*][*]
  • Mitglied
  • 31.537

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1794
Dankeschön, Kat!

Münster ist größer, als die meisten denken. In Ost-West-Richtung 20,6 km, in Nord-Süd-Richtung 24,4 km.

  • heinzi
  • [*][*][*][*][*]
  • Administrator
  • 34.218

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1795
der Geschirrspüler ist hinüber  :bawling:

alle Selbstversuche (Sprüharme, Siebe etc + Reset-Tasten) schlugen fehl, bzw aus dem ResetProgramm ist er gar nicht mehr ausgestiegen... danach tut auch nix mehr.

Ich könnte mich versuchen, eine neue Elekrtonik einzubauen (trau ich mir zu) aber die kostet momentan 180 Euro, das finde ich etwas viel für ne 15 Jahre alte Maschine

Nun wurde mir gesagt, der aktuelle Nachfolger der SGU 5605/12 Bosch sei

die  smu69n65EU

ich hab noch die SMU69n75eu gefunden mit Zeolith

ich bin etwas verwirrt, bei Bosch kann ich die leider nicht vergleichen weil das Sondermaschinen sind ????

Die wirklich nette Dame erklärte mir, dass man eine Spülmaschine danach wählt, ob man einen Besteckkorb möchte oder eine Schublade und die Vario Flex und Vario Plus Körbe seien das Ausschlaggebende.
Ich war etwas verwirrt, da das ja so in etwa das billigste an einer Maschine ist was der Hersteller verbauen kann.

Hat jemand Tipps Ideen Erfahrungen?



  • Zuletzt geändert: 21 Juli 2016, 10:26:19 von heinzi
So lang mein Herz noch schlägt, mich mein Gefühl noch trägt.
So lang werd ich, bis zum Schluss, einfach tun, was ich glaub das ich tun muss!

Wiki zur Lindenstraße

  • Paloma
  • [*]
  • Mitglied
  • 8.740

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1796
Ich kann mir schon vorstellen, dass die Art der Inneneinteilung der Spülmaschine manchen Leuten so wichtig ist, dass sie ihre Kaufentscheidung hauptsächlich davon abhängig machen. Ich persönlich gehe davon aus, dass mein Geschirr in jeder Spülmaschine sauber wird und habe da keine besonderen Anforderungen. Sehr wichtig ist für mich ein möglichst niedriger Stromverbrauch und eine geringe Geräuschentwicklung. Und - bitte nicht lachen - eine Edelstahlfront.

Heinzi, bei dir kommt ja noch ein weiteres Kriterium hinzu: Die Maschine muss drachenkompatibel sein. Das dürfte das wichtigste in deinem Fall sein.
  • Zuletzt geändert: 21 Juli 2016, 10:35:52 von Paloma

  • heinzi
  • [*][*][*][*][*]
  • Administrator
  • 34.218

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1797
nääää, der Drache kauft das was Onkel Anton sagt, der kauft was ich sag  :biggrin:

hier wird es sehr einfach

schwieriger, ich war mit ihr im Elektronik markt um mal überhaupt irgendwas anzusehen was vergleichbar ist

unsere Bosch hat weisse Körbe, die neuen graue mit dunkelgrau wenn es flexibel ist
Drache: neeee das sieht so dreckig aus, ich will weisse Körbe!

Für mich ist die Frage ob das A+++ rentabler als das A++ ist, gemessen wird ja sehr speziell

der Unterschied ist die Zeolith Technik

die wandelt irgendwie irgendwas um, dadurch braucht es für die Trocknung nicht viel Hitze, das spart Strom
mir stellt sich die Frage, ob die Hitze nicht entscheidend Bakterien/Viren/Keime abtötet und daher eher praktisch ist
Die Edelstahlfront ist auch bei uns gesetzt!

die andere Frage ist 44 oder 42 db?
So lang mein Herz noch schlägt, mich mein Gefühl noch trägt.
So lang werd ich, bis zum Schluss, einfach tun, was ich glaub das ich tun muss!

Wiki zur Lindenstraße

  • salessia
  • [*][*][*][*]
  • Mitglied
  • 57.031

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1798

Ich kann mir schon vorstellen, dass die Art der Inneneinteilung der Spülmaschine manchen Leuten so wichtig ist, dass sie ihre Kaufentscheidung hauptsächlich davon abhängig machen. Ich persönlich gehe davon aus, dass mein Geschirr in jeder Spülmaschine sauber wird und habe da keine besonderen Anforderungen.


Ich finde das sehr praktisch, wenn die Inneneinteilung variabel ist. Man kann unten die Stäbe für die Teller zum Beispiel runterklappen, wenn man den Platz für was anderes braucht. Man kann den oberen Korb niedriger stellen, damit hohe Sektgläser reinpassen... Sauber wurde das Geschirr natürlich auch in meiner vorigen Maschine, die das alles nicht konnte.

Eine Besteckschublade wollte ich nie, das finde ich zu umständlich. Ich habe den üblichen Korb, den ich zum Ausräumen rausnehmen kann.

Leider weiß ich im Moment gar nicht, welche Marke ich habe, weil ich sie schon so lange habe. Daher kann ich auch zu den technischen Eigenheiten nichts sagen. Aber das Innenleben ist mir schon auch wichtig. Ach ja, das ist bei mir übrigens auch grau.
Ich denke laut, damit ich auch höre, was ich alles weiß

  • Paloma
  • [*]
  • Mitglied
  • 8.740

  • 0

Fragen, Fragen, Fragen ... auf ein ganz Neues
Antwort #1799
Also, wenn ich die Wahl hätte: Immer die geringere Dezibel-Zahl. Die Zählung von Dezibel ist ja nicht linear, so dass 2 Dezibel mehr stärker ins Gewicht fallen, als z.B. der Unterschied zwischen 44 oder 42 Gramm.

Der Drache will weiße Körbe - ja, genau so habe ich mir das vorgestellt...

Zur Abtötung von Keimen: Ich meine, dass ich mal gelesen habe, dass man ruhig ab und an mal das Normalprogramm betätigen soll, dass damit der Hygiene aber auch Genüge getan sei.