Zum Hauptinhalt springen

Neu

Thema: Mütter und Töchter (59486-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

  • salessia
  • [*][*][*][*]
  • Mitglied
  • 57.031

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1475
Wenn man bei 6 Kindern jedem kocht, was er gern mag, muss Kochen schon ein Hobby sein und man kann nicht viel anderes zu tun haben. Wenn ich überlege, was allein das Einkaufen für so viele Personen für eine Mühe machen muss....
Ich denke laut, damit ich auch höre, was ich alles weiß

  • Sabine
  • [*][*]
  • Mitglied
  • 28.594

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1476

Wenn man bei 6 Kindern jedem kocht, was er gern mag, muss Kochen schon ein Hobby sein und man kann nicht viel anderes zu tun haben. Wenn ich überlege, was allein das Einkaufen für so viele Personen für eine Mühe machen muss....


Kochen war wohl Hobby und Kindermachen  :biggrin: ;)
Außerdem gab es wohl viel aus dem Garten. Meine Tante ging auch immer gerne den Weg des geringsten Widerstands und war etwas lasch in der Erziehung.
Udo Jürgens 30.09.1934 - 21.12.2014

Düsseldorf sagt den Zug ab, Köln sagt den Sturm ab. - Über Köln lacht die Sonne, über Düsseldorf die Welt.

  • D21
  • [*]
  • Mitglied
  • 24.814

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1477


Bei mir haben sie das Fleisch auch immer fizzelchenklein geschnitten, weil ich es sonst eh nicht gegessen hätte und unter die Kartoffeln geknetet.


Bei mir gab es mittags oft Theater, aber Fleisch musste ich nicht essen. Gemüsesuppe bekam ich durch ein Sieb vorbereitet.


Ich war generell als Kind ein schlechter Esser. Da mußte mir natürlich was Gutes gegeben werden. Ich fand das jetzt nicht schlimm und weiß, daß es meine Eltern nur gut gemeint haben.


Ich denke, meine Mutter hat es erst mit Strenge versucht. Als das nichts half, bekam ich Extrawürste, z.B. Frikadelle statt "richtigem" Fleisch.

  • salessia
  • [*][*][*][*]
  • Mitglied
  • 57.031

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1478
Mir hat die blöde Situation mit der Rindfleischsuppe keine Ruhe gelassen. Ich habe jetzt in dem Lokal angerufen (meine Mutter ist gerade im Urlaub) und gefragt, ob man vielleicht für 2 Personen eine andere Suppe anbieten kann.

Und ja, er hat eine Pfifferlingsuppe (ohne Speckwürfelchen oder ähnliche Einlagen), die die beiden bekommen können.

Mal sehen, wie meine Mutter guckt, wenn die beiden plötzlich was anderes bekommen.  :biggrin:
Ich denke laut, damit ich auch höre, was ich alles weiß

  • bockmouth
  • [*][*][*]
  • Mitglied
  • 31.537

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1479
Merkt das denn deine Mutter?
Münster ist größer, als die meisten denken. In Ost-West-Richtung 20,6 km, in Nord-Süd-Richtung 24,4 km.

  • salessia
  • [*][*][*][*]
  • Mitglied
  • 57.031

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1480

Merkt das denn deine Mutter?


Da sie mit am Tisch sitzt, geh ich mal davon aus. Sie wird zwar 80, kann aber noch sehen und hören.  :biggrin:
Wenn die beiden Suppen kommen, wird ja sicher gefragt, wer die beiden Vegetarier sind.
Ich denke laut, damit ich auch höre, was ich alles weiß

  • Sabine
  • [*][*]
  • Mitglied
  • 28.594

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1481
seit wann ißt denn JS kein Fleisch mehr?
Und hat sie den Dänen bekehrt oder war der schon vorher so? :biggrin:
Udo Jürgens 30.09.1934 - 21.12.2014

Düsseldorf sagt den Zug ab, Köln sagt den Sturm ab. - Über Köln lacht die Sonne, über Düsseldorf die Welt.

  • das Glückskind
  • [*]
  • Mitglied
  • 22.376

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1482
Ich seh schon, dann regen sich die anderen Gäste auf, die auch lieber Pfifferling- statt Rindfleischsuppe gehabt hätten.  ;)
Sincere drunken apologies !!

>^..^<

http://www.sharkproject.org/

  • salessia
  • [*][*][*][*]
  • Mitglied
  • 57.031

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1483

Ich seh schon, dann regen sich die anderen Gäste auf, die auch lieber Pfifferling- statt Rindfleischsuppe gehabt hätten.  ;)


Mal den Teufel nicht an die Wand.... Das sind ja mehrheitlich ältere Leute, die das wahrscheinlich so kennen, dass es zu einem Fest eine Rindfleischsuppe gibt. Das muss so!  :smile:

@Sabine: Ich weiß nicht, wie lange schon. Eine ganze Weile, 2 oder 3 Jahre? Ihr Freund war schon Vegetarier, als sie sich kennenlernten. Der Vegetarieranteil unter den jüngeren Leuten wird immer größer, habe ich den Eindruck.

Als die Tochter von Salessio bei uns im Garten ihre Hochzeit gefeiert hat, hatten wir auch einen Extra-Grill für die Vegetarier. Das waren nicht wenige.
Ich denke laut, damit ich auch höre, was ich alles weiß

  • Miracoli
  • [*]
  • Mitglied
  • 12.906

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1484
Hat ... endlich mal einen guten Vorschlag gemacht mit der anderen Suppe  :smile:

Allerdings könnten die anderen Gäste durchaus neidisch werden, die Gefahr sehe ich auch  ;)   
Grad wo doch oft für altere Leute solch ein Geburtstagsessen sehr wichtig ist, weil sie sonst nur wenig erleben (gilt natürrlich nicht für Jede(n) ).
Team Seegurke

  • salessia
  • [*][*][*][*]
  • Mitglied
  • 57.031

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1485

Hat ... endlich mal einen guten Vorschlag gemacht mit der anderen Suppe  :smile:

Allerdings könnten die anderen Gäste durchaus neidisch werden, die Gefahr sehe ich auch  ;)   
Grad wo doch oft für altere Leute solch ein Geburtstagsessen sehr wichtig ist, weil sie sonst nur wenig erleben (gilt natürrlich nicht für Jede(n) ).


Ehrlich gesagt hatte ich deinen Vorschlag gar nicht im Kopf. Ich hab jetzt mal zurückgeblättert, wo du das geschrieben hattest.  :biggrin:

Ich glaube irgendwie, dass für ältere Leute eine klare Rindfleischsuppe etwas "Feineres" als eine Pfifferlingsuppe ist. Ich kann das nicht erklären, nur so ein Gefühl...

So alt, dass sie nur noch wenig erleben, ist keiner der Gäste.

Ich denke laut, damit ich auch höre, was ich alles weiß

  • 1.659

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1486

Mir hat die blöde Situation mit der Rindfleischsuppe keine Ruhe gelassen. Ich habe jetzt in dem Lokal angerufen (meine Mutter ist gerade im Urlaub) und gefragt, ob man vielleicht für 2 Personen eine andere Suppe anbieten kann.

Und ja, er hat eine Pfifferlingsuppe (ohne Speckwürfelchen oder ähnliche Einlagen), die die beiden bekommen können.

Mal sehen, wie meine Mutter guckt, wenn die beiden plötzlich was anderes bekommen.  :biggrin:


:shake: :smile:
Meine Mutter feiert Montag ihren Geburtstag.
Wir gehen ebenfalls Essen und auch bei uns sind zwei Vegetarier.
Bei der Essensauswahl sollte meine Mutter aber auch keine Rücksicht auf sie nehmen,
" Wir sind unkompliziert und können auch nur Beilagen essen", hieß es.

Gut, als Vorspeise wird es auch eine fleischlose Pilzsuppe geben, allerdings für alle Gäste.
Als Hauptgericht hat meine Mutter sich Rouladen gewünscht,
ist ja nicht jedermanns Sache, wobei die Enkelkinder die evtl. auch noch nie gegessen haben und probieren werden.
Naja, als Alternative gibt es noch Lendchen.
Aber nicht noch zusätzlich eine vegetarische Alternative.
Hätte ich auch noch bestellt, aber sollte und brauchte ich ja nicht.
Wurde mir letzte Woche nochmals bestätigt.
Zumal der eine Vegetarier mittlerweile eher ein Flexitarier ist, also hin und wieder auch Fleisch ißt und die Rouladen somit evtl. essen wird.
Soweit so gut.
Allerdings stellte sich heute heraus, daß die ausgewählten Beilagen,
-Kartoffeln, Kroketten Gemüse- und Salatplatte-, nicht  so genehm sind.
(Dabei hatte ich die schon erwähnt)
Ob ich da nicht noch was ändern oder dazu bestellen könnte?
ich glaub, das will ich nicht. :(


























Wenn der liebe Gott uns alle schlank haben wollte, hätte er nicht die Schokolade erfunden.

  • salessia
  • [*][*][*][*]
  • Mitglied
  • 57.031

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1487
Was soll denn zu Gemüse- und Salatplatten noch dazu? Ist das Gemüse nicht das richtige?
Ich denke laut, damit ich auch höre, was ich alles weiß

  • 1.659

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1488
Sie ging davon, daß es einen Salat mit Feta und mediteranes Gemüse gibt.
Ich weiß allerdings nicht, wie sie darauf kommt.
Denn meine Mutter mag gerne die klassische Gemüseplatte mit Blumenkohl, Erbsen und Möhren und über den Salat haben wir gar nicht gesprochen.
Das Problem ist, ähnlich wie bei Dir vermutet wird, wenn ich noch extra Gemüse oder Bauernsalat bestelle, daß auch die anderen Gäste davon möchten.
Deshalb hab ich auch nur eine Suppe bestellt.

Bei der Wahl des Lokals und des Essens wurde auf die Vorlieben meiner Mutter Rücksicht genommen.
Wir Kinder und die Enkel würden evtl. ein anderes Essen bevorzugen,
aber es ist ihr Geburtstag und sie soll es so haben, wie sie es gerne hat.
Natürlich soll da niemand, auch die Vegetarier nicht, vor den Kopf gestoßen werden.
Aber das bestellte Gemüse ist ja nicht "ecklig".
Wenn es jetzt nur Steckrüben und Spinat gäbe.  :(                                                      Ich weiß, da kann jeder etwas finden, was er mag und essen kann.
Wenn der liebe Gott uns alle schlank haben wollte, hätte er nicht die Schokolade erfunden.

  • D21
  • [*]
  • Mitglied
  • 24.814

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1489
Ich habe kürzlich ja auch einen 90. Geburtstag mitgefeiert. Da konnte jeder bestellen, was er wollte, und basta.

  • Philo
  • [*][*][*]
  • Mitglied
  • 33.428

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1490

Ich habe kürzlich ja auch einen 90. Geburtstag mitgefeiert. Da konnte jeder bestellen, was er wollte, und basta.


Naja, da kommt es aber auch auf die Anzahl der Personen an.

Mein Papa wird nächsten Monat 70 und da wird es auch ein Buffet geben. Es werden wohl so ca. 70 Leute, da wäre eine freie Menuewahl zu aufwändig.
Freiheit für die Pokemons!

  • D21
  • [*]
  • Mitglied
  • 24.814

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1491
Stimmt, wir waren ungefähr 16.

  • Miracoli
  • [*]
  • Mitglied
  • 12.906

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1492
Bei unseren überschaubaren normalen Familienfeiern durfte sich jeder bestellen was er wollte - aber das waren dann auch nur etwa 10, 15 Leute, da geht das.

Bei großen Feiern wie einer Konfirmation gibt es entweder Platten / Buffet, so dass jeder was findet - oder eine ganz kleine Karte, etwa 2 Vorspeisen und 3 Hauptgerichte zur Wahl.

Die Auswahl bei der Mutter von Rathauseck finde ich normal - die Wahl obliegt dem Geburtstagskind, an dem Tag ist es der Chef und es muss ja auch zahlen.  ;)

Irgend etwas sollte sich da für Jede(n) finden, man kann sich für einen Tag mal am Riemen reißen und es jedem recht machen kann man sowieo nicht.
Team Seegurke

  • Eisblume
  • [*]
  • Mitglied
  • 4.356

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1493


es geht doch sicherlich nicht darum, ob die 2 Teller jemand "schafft"... doch warum etwas ordern (und bezahlen), was nicht benötigt wird?


Das noch nicht einmal, obwohl das auch ein Punkt ist.

Ich finde es einfach blöd, wenn vor die beiden Teller gestellt werden, wenn man vorher weiß, dass es Blödsinn ist.

Es wird dann wahrscheinlich darauf hinauslaufen, dass meine Tochter sagt: "Nein danke, für uns nicht.", weil sie es sicher sinnlos findet, vor einem Teller zu sitzen, den sie nur angucken wird. Diese Aktion kann man sich doch wirklich sparen. In dem Moment wird sicher niemand rufen: "Halt, ich esse auch gern 2 Teller."

[...]


Mir fallen auf Anhieb zwei Leute ein, die genau das machen würden.  :biggrin:

Ansonsten finde ich, daß Du eine gute Lösung gefunden hast.
It's not a bug, it's a feature...

  • heinzi
  • [*][*][*][*][*]
  • Administrator
  • 34.218

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1494
Bei uns wäre  auch nicht nur eine Person dabei die den übrigen Teller lautstark  für sich sichern wöllte  :biggrin:
So lang mein Herz noch schlägt, mich mein Gefühl noch trägt.
So lang werd ich, bis zum Schluss, einfach tun, was ich glaub das ich tun muss!

Wiki zur Lindenstraße

  • Paloma
  • [*]
  • Mitglied
  • 8.740

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1495
Ich habe meiner Mutter ein Smartphone geschenkt. Mir war klar, dass es in gewisser Weise mit der Ruhe vorbei ist, wenn sie mit dem Smartphone erstmal wieder Richtung Heimat gereist ist, weil der Telefon-Support per Telefon so seine Tücken hat. Und genau so ist es gekommen.

Die Taubenmutter (T) machte gerade die ersten schüchternen Schritte, indem wir versuchten, mit dem neuen Gerät das hinzukriegen, was sie mit dem alten schon konnte: Telefonieren und SMS schreiben. Sie rief ihre Freundin I. (wird bald 80) an.

T: Hallo I. Ich probiere gerade mein neues Smartphone aus und du bist die erste, die ich damit anrufe.
I: <Redeschwall Redeschwall> Paloma soll dir unbedingt Whatsapp installieren.

Zum Thema Whatsapp hatte ich der Taubenmutter schon erklärt, dass ich das für kein gutes Programm halte, dass sie mich aber jederzeit über Threema erreichen kann, was ganz ähnlich funktioniert.

Am nächsten Morgen erhielt die Taubenmutter von I. eine SMS: Sag Paloma, sie muss dir unbedingt Whatsapp installieren. Damit ist das Verschicken von Fotos ganz einfach.
Herr Taube ermahnte mich zur Weichherzigkeit und ich installierte auf dem Smartphone meiner Mutter Whatsapp. Gleich machten wir ein schickes Foto, was wir über Whatsapp an I. verschickten.
Kurze Zeit darauf machte das Taubenmutter-Smartphone pling-pling-pling-pling-pling-pling-pling-pling-pling-pling - Freundin I. hatte kurzerhand einen erklecklichen Teil ihrer Galerie rübergeschickt, alles Bilder von Unternehmungen mit der Taubenmutter, die diese noch nicht gesehen hatte. Taubenmutter war begeistert und erläuterte die Bilder ausführlich.

Nachdem die Taubenmutter wieder zu Hause war, folgte die nächste Herausforderung: Ins heimische WLAN gehen. Eine geschlagene halbe Stunde musste die arme Frau immer wieder ihr Passwort eingeben ("Huch, was ich eingegeben habe, ist weg, jetzt stehen da Punkte!" - "Mama, du musst 'Passwort anzeigen' anklicken" - "Ach ja."). Endlich war sie drin.

Heute morgen klingelte mein Handy und ich (P) sah, dass die Taubenmutter mich per Handy erreichen wollte.

P: Hallo Mama.
T: Ach Paloma, das war ein Versehen, ich bin wohl wieder irgendwo draufgekommen. Aber sach mal, ich will I. ein Foto mit Whatsapp schicken, wie muss ich das nochmal machen?

Das kann noch heiter werden. Ich bin mir aber sicher, dass es eine bessere Demenzprophylaxe nicht gibt.

  • Schnecke
  • [*]
  • Mitglied
  • 22.045

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1496
Paloma, das wird schon. Meine Mutter und meine Schwiegermutter sind beide inzwischen begeisterte Smartphone (und WhatsApp) Benutzerinnen.

  • salessia
  • [*][*][*][*]
  • Mitglied
  • 57.031

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1497
Feier-Update:

Das mit der Suppe hat geklappt. Meine Mutter hat sich aber gar nicht gewundert, weil sie wohl im Vorfeld doch kurz erwähnt hatte, dass 2 Vegetarier dabei sind. Sie dachte, das mit der geänderten Suppe kam vom Restaurant aus.

Leider war die Suppe seeeeehr creeeemig und oben drauf war noch ein Haufen Sahne. Die beiden haben tapfer gelöffelt aber nicht mehr als eine halbe Tasse geschafft. Sie wollten ja auch noch was anderes essen.

Dann bekamen Sie sogar die Info, dass man ihnen in der Küche 2 Teller mit vegetarischem Schnitzel vorbereitet hat. Die Portionen waren allerdings auch eher für Hochofenarbeiter und leider war auf dem Gemüse (das auf dem Buffet auch in purer Variante zu haben war) dicke Hollandaise-Pampe. Ich habe den beiden gesagt, sie sollen es liegen lassen und sich Gemüse vom Buffet holen, aber das wollten sie dann nicht.

Sie waren aber zufrieden, weil man sich diese Mühe gegeben hatte. Dass es dann nicht so ganz passte, war Pech. Es war eben ein gutbürgerliches Restaurant, eher für ältere Leute, in Horn-Bad-Meinberg. Da isst man anders als in Köln oder Düsseldorf.
Ich denke laut, damit ich auch höre, was ich alles weiß

  • Greg
  • [*]
  • Mitglied
  • 20.540

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1498
Die Reichhaltigkeit erstaunt. Normalerweise geizt der Lipper.

  • das Glückskind
  • [*]
  • Mitglied
  • 22.376

  • 0

Mütter und Töchter
Antwort #1499


Das kann noch heiter werden. Ich bin mir aber sicher, dass es eine bessere Demenzprophylaxe nicht gibt.


:biggrin:

Herrlich.

Meine Mutter hat auch Whatsapp, gegen meinen erklärten Willen. Jetzt kriegt sie die News aus unserer Verwandtschaft schneller mit als ich. Und wer weiß was sonst noch ... (sie wollte mir die Bildergalerie nicht zeigen; ich will's gar nicht wissen).

Am Wochenende hab ich ihr die Bahn-App installiert; nun klappt das hoffentlich auch mal mit dem Selber-Buchen. Dass sie das Ticket nicht mehr ausdrucken muss wollte sie erst gar nicht glauben.
Sincere drunken apologies !!

>^..^<

http://www.sharkproject.org/