Autor Thema: Ich glaub, ich spinne!! Nr.4  (Gelesen 175489 mal)

Offline Shimuwini

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 8.569
  • Buschbaby
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« am: 09 Dezember 2014, 17:10:07 »
... dass es noch keinen neuen Thread dazu gibt seit Nr. 3 im Archiv gelandet ist  :biggrin:

Vorgeschichte:
mein Kombi-Einbau-Gerät Mikrowelle - Heißluft - Grill hat leider das Zeitliche gesegnet und nun bin ich auf der Suche nach adäquatem Ersatz und das ist gar nicht so einfach *soifz* klar, am liebsten wäre mir ein neues Einbaugerät, dass idealer Weise direkt in meine Schranknische passt - würde es auch geben, wenn ich bereit wäre mindestens 1100 Euronen auszugeben  :ohnmacht: also gucke ich nach Standalternativen. Mein bisheriges Gerät diente auch als Backofen-Ersatz, weil ich in meiner Dachschrägenküche keinen Platz an einen "richtigen Backofen" verschwenden wollte, war auch kein Problem, die Heißluftfunktion ließ sich einwandfrei nutzen, sogar stufenlos von 50°C bis 250°C einstellen. Nun fiel in meine Auswahl auch ein Gerät von Bauknecht, ein Standgerät. Beschreibung laut Handbuch/Produktbeschreibung: "Sie ermöglicht schonendes Auftauen, Grillen, Dampfgaren und Backen auf Knopfdruck." Nun steht/stand aber nirgendwo eine mögliche Temperatur, wie es bei anderen Herstellern absolut üblich ist (wenn auch mit etwas scrollen im pdf ;) ), während andere Hersteller dieser Kombi-Geräte also bspw. angeben: Temperatur in xStufen zwischen 50°C-250°C einstellbar, steht bei Bauknecht nur eine Wattangabe, doch die Temperaturregelung ist ja mitentscheidend, also Hotline versucht anzurufen... seit heute vormittag nur besetzt, also Alternativ-Telefonnummer angerufen und zum Kundendienst verbunden worden:

"Nein, Frau Shimuwini, das ist doch eine Mikrowelle, damit können sie nicht backen"
"Ähm, da sagt die Bedienungsanleitung des Kombi-Geräts etwas anderes!"
"das ist doch aber kein Kombigerät!"
"Ähm, da sagt die Produktbeschreibung und Bedienungsanleitung etwas anderes!"
"Da kann man keine Temperatur einstellen!"
"Ähm, das Bild der Bedienungsanleitung zeigt und die Bedienungsanleitung selber sagt aber was anderes!"
"Sie können damit nicht backen!"
siehe oben ;)

ich habe mich noch einmal vergewissert, ob wir beide von dem gleichen Gerät sprechen, ganz offensichtlich ja, aber keiner bei Bauknecht war in der Lage mir diesbezüglich eine Auskunft zu geben, im Gegenteil, man bestand immer und immer wieder darauf, dass man mit diesem augenscheinlichen Kombigerät nicht backen könnte, niemals, egal was andere Hersteller (bei ihren Geräten) angeben, genauso könne man nie (egal welcher Hersteller) Temperaturangaben/einstellungen vornehmen, das könne man nie bei diesen Kombigeräten (komisch, all die Jahre habe ich die Temperatur einstellen und sogar backen können  :braui: )

in den letzten Tagen habe ich mit einigen Hersteller-Hotlines gesprochen, aber sowas ist mir echt noch nicht untergekommen... nunja... die Bauknecht fällt also raus, wenn noch nicht einmal der Kundendienst über seine Geräte Bescheid weiß  :whistling:
✈ ✈  Reisetabletten nutzen rein gar nichts - habe jetzt 5 Stück eingenommen und bin immer noch zu Hause.  ✈ ✈

Offline taube73

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 26.578
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #1 am: 09 Dezember 2014, 17:55:22 »
wie wild!

Duo cum faciunt idem, non est idem. (Terenz)

Offline nonoever

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 23.367
  • Professionelle Erbsenzählerin
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #2 am: 10 Dezember 2014, 21:10:47 »
Tja, Bauknecht weiß, was Frauen wünschen.....
Time is just memory
mixed with emotions

Offline Shimuwini

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 8.569
  • Buschbaby
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #3 am: 12 Dezember 2014, 12:07:16 »
mittlerweile habe ich die lt. Kundendienst unmöglichen Angaben zu diesem Gerät rausbekommen ;)  :smile: und damit käme sie dann doch wieder in die engere Auswahl, ich wollte sie eben gerade noch mal angucken und ggf. bestellen, dachte aber dann bei mir "guck noch mal durch, vllt findest du ja doch was passenderes?!" (obwohl ich die ganze Woche dort schon vergeblich geschaut hatte ;) ) und was soll ich sagen... ja, ich habe doch noch ein Einbaugerät gefunden, dass vorallem preislich passt ;) .... nun warte ich auf den Rückruf dieses Kundendienstes  :biggrin: wenn sie in meine Nische vom Hochschrank passt, dann passt es doppelt  :smile: wäre zwar nicht mehr vor Weihnachten lieferbar, aber das wäre mir dann in diesem Fall sowas von egal  :biggrin: die Hauptsache: sie passt!  :feil:
✈ ✈  Reisetabletten nutzen rein gar nichts - habe jetzt 5 Stück eingenommen und bin immer noch zu Hause.  ✈ ✈

Offline Pinguin

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 5.059
  • Zuagroaste
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #4 am: 12 Dezember 2014, 17:39:20 »
Oh what a night. Und was für ein Tag.
In der Zeit vor der Prüfung meines Mannes haben wir der Kleinen nachts so ziemlich alles durchgehen lassen, damit Ruhe ist und er schlafen kann. Also Kind ins Elternbett, viermaliges nächtliches Stillen, all diese fiesen kleinen Helfer. Damit ist seit letzter Nacht nun Schluss und es war ein harter Kampf von 2,5 Stunden über die Nacht verteilt, um ihr das klarzumachen. Und der Schlafmangel forderte bei mir Tribut in Form einer völligen Matschbirne. Unter der Dusche wusste ich nicht mehr, ob ich mir schon die Haare gewaschen hatte oder nicht, nach der Dusche wusste ich beim Anziehen nicht, ob ich schon Deo gesprüht hatte, da kommt man sich schon halb dement vor.
Damit wir das erste lernfreie Wochenende seit Monaten (eigentlich Jahren) genießen können, wollte ich heute so viel wie möglich von der blöden Hausarbeit abarbeiten, u.a. Wäsche waschen im Keller, da unsere maschine kaputt ist. Also in den Keller, dort festgestellt: Münzen vergessen, also wieder hoch, Geld geholt, alles in Hektik, wollte ja viel schaffen. Und dann kam es, wie es kommen musste: Auf dem Weg nach unten Wohnungstür zugezogen, KEIN Schlüssel dabei, 12 Monate altes Kind nicht im Laufgitter, Küchentür offen (Herdknöpfe findet sie SO spannend)
Also meinen Mann von den Nachbarn aus  angerufen, der saß zum Glück nur eine U-bahn-Station entfernt auf dem Zahnarztstuhl zur Wurzelbehandlung.Da geht man natürlich nicht ans Handy, also
Praxis angerufen, sie mögen bitte ausrichten, er soll direkt heimkommen, nicht erst einkaufen. Mann springt mit aufgebohrten Wurzeln vom Stuhl und eilt heim  :ohnmacht:, schließt die Wohnung auf und erlöst das schreiende Kind. Wobei mir ihr Schreien lieber war als die zwischenzeitliche Stille.
Mir graut schon, in zwei Stunden geht es wieder rund.
Ich hoffe, sie findet sich schnell damit ab und wir schlafen wieder vernünftig, ist alles kein Zustand so, bin u.a. dauererkältet.

Offline nonoever

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 23.367
  • Professionelle Erbsenzählerin
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #5 am: 12 Dezember 2014, 17:48:53 »
Oh Mann, Pinguin, deinen Tag hätte ich auch nicht erleben wollen. Da ist ja wirklich alles Doofe zusammengekommen, was nur zusammenkommen kann.
Deinen Mann bewundere ich dafür, dass er mit aufgebohrten Wurzeln zu Frau und Kind geeilt ist. Respekt!  :thumb_up:


Ich hoffe, dass bald wieder alles in ruhigen Bahnen bei Euch läuft. Und holt den Knirps doch trotzdem zu Euch ins Bett, auch wenn die Lernerei erstmal vorbei ist.  :smile:
Time is just memory
mixed with emotions

Offline Pinguin

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 5.059
  • Zuagroaste
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #6 am: 12 Dezember 2014, 17:59:41 »
Wenn sie in unserem Bett schläft liege ich auf der äußeren Bettkante Kind kommt rangerutscht so nah es irgend geht, ich bekomme kein Auge zu, liege zwei Stunden wach, kann mich nicht rühren und bin am nächsten Morgen total verspannt und alles tut weh. Mein Mann bekam das gar nicht so mit. Als ich heute sagte, die Nacht mit viel Geschrei war auch nicht schlimmer als die Wochen davor fiel er aus allen Wolken.

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 84.441
  • Board-Zitrone
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #7 am: 12 Dezember 2014, 18:07:04 »
Oh je, Pinguin, das wird hart. Aber es gibt da doch so eine Methode, von der ich nicht mehr weiß, wie sie heißt. Das habe ich damals mit meiner Tochter gemacht, als sie nach dem Hingelegtwerden ständig nochmal rief. Das ist irgendwie Zeitintervall-gestaffelt. Man soll alle paar Minuten (wenn das Kind schreit) hineinschauen und kurz etwas Beruhigendes sagen, damit das Kind weiß, dass es nicht allein ist, aber das Kind auf keinen Fall aus dem Bett nehmen. Irgendwie muss man aber die genauen Zeitabstände beachten. Bei uns hat das 3 Abende gedauert, dann war Ruhe.

Es ist sicherlich schwieriger, wenn das Kind vorher im Elternbett war, aber vielleicht hilft es ja trotzdem.
¡Sueco viejo!

Offline Pinguin

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 5.059
  • Zuagroaste
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #8 am: 12 Dezember 2014, 18:15:05 »
Sie war ja nicht von Anfang der Nacht an bei uns, aber nach einer der Stillmahlzeiten, die sie in dem Alter nachts auch nicht mehr braucht, wollte sie nicht mehr zurück und da haben wir es uns eben einfach gemacht und sie gelassen. Ist insgesamt alles etwas verkorkst mit der Schlafsituation.
Deine Methode ist von Ferber. Ich nehme sie auch nicht raus, will ja stillen nicht durch rumtragen ersetzen. Aber ich sitze neben dem Bett auf einem Stuhl, zumindest im Moment, war ja erst ein Abend. Drei Tage klingen ja ermutigend, biiitteeee schreib jetzt keiner, beimihm waren es drei Monate. Danke.  :smile:

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 84.441
  • Board-Zitrone
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #9 am: 12 Dezember 2014, 18:18:14 »
Ok, das ist ja gut, wenn du die Methode kennst. Ich war selbst überrascht, wie gut und schnell das geklappt hat. Vorher hat sie nämlich wochenlang (?) nach dem Hinlegen bestimmt noch 4 bis 5mal Terror gemacht, weil nochmal jemand kommen sollte.
¡Sueco viejo!

Offline Rennbiene

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 51.170
  • rennt und rennt und rennt...
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #10 am: 12 Dezember 2014, 19:02:47 »
Meine jüngste Tochter hat sehr lange in meinem Bett geschlafen, bzw. ist nachzts immer gekommen.
Hat mich aber nicht gestört.
Aber von Anfang an gab es den Spruch: Zappel nicht rum, atme nicht.
Übersetzt: Lieg gefälligst still, wenn du hier schlafen willst.
Später kam sie dann immer mit der Bettdecke und der Puppe, die sie hinter sich herzog.
Berlin ist größer, als die Meisten denken.  Die größte Ausdehnung des Stadtgebiets in Ost-West-Richtung beträgt rund 45 km, in Nord-Süd-Richtung etwa 38 km.
In diesem Sinne …
Herzliche Grüße von Rennbiene

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 84.441
  • Board-Zitrone
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #11 am: 12 Dezember 2014, 19:05:10 »

Aber von Anfang an gab es den Spruch: Zappel nicht rum, atme nicht.


Sie lebt aber noch?  :biggrin:
¡Sueco viejo!

Offline Schildkröte

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 26.018
  • auch in blau noch grün
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #12 am: 12 Dezember 2014, 21:27:58 »
Als Anregung mal ein paar Seiten zur Ferber-Methode:

http://www.urbia.de/magazin/baby/leben-mit-baby/jedes-kind-kann-schlafen-lernen
http://www.rabeneltern.org/index.php/wissenswertes/schlafen-wissenswertes/1223-hauptkritikpunkte-am-bestseller-qjedes-kind-kann-schlafen-lernenq-und-dem-sogenannten-qferbernq
http://das-kind-muss-ins-bett.de/hints_kastmor.html
http://ferbern.de/
http://mom.brigitte.de/mitfuehlen/jedes-kind-kann-schlafen-lernen-1178684/

Nun ist mein Kind ja noch jünger, aber ich bin prinzipiell auch der Meinung, der Jungschildkröterich sollte bitte nachts seltener aufwachen und wenn, dann bitte allein wieder einschlafen. Ich hatte gerade eben einen Heulanfall, weil ich ziemlich geschlaucht bin, weil ich eben auch gerade wieder eine Erkältung habe, die dritte in kurzer Abfolge, dieses Mal glücklicherweise ohne dass das Kind besonders krank ist. Will sagen: Ich kann ein Stück weit nachvollziehen, wie es Dir geht, Pinguin. Trotzdem käme ich selber nie auf die Idee, die Ferber-Methode anzuwenden und ich hoffe, ich komme auch nie in die Situation, dass ich es doch in Erwägung ziehe.

Ich frage mich allerdings, woher Dein Küken wissen soll, dass jetzt die Prüfung vorbei ist und wie es verstehen soll, dass nun von einem Tag auf den anderen alles anders sein soll. Als Kind in den Alter "muss" man verwirrt sein, wenn es plötzlich nicht mehr so weitergeht wie bisher, würde ich meinen. Wie gesagt, ich verstehe, dass Du so nicht weitermachen möchtest und das Gefühl hast, es geht auch nicht mehr, aber ich denke (meine Laienmeinung), dass es sinnvoller und schonender wäre, die Veränderung graduell verlaufen zu lassen.

Ich weiß, das wolltest Du jetzt nicht hören/lesen, aber an der Stelle kann ich meine Finger nicht bei mir halten. Jetzt habe ich das geschrieben und werde es dabei belassen.
"And there's nothing I can do"

Offline Paloma

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 8.979
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #13 am: 12 Dezember 2014, 21:54:31 »
Wäre es denn in solchen Streßzeiten wie der Prüfungszeit nicht besser, getrennt zu schlafen: einer beim Kind und der Prüfling z.B. im Wohnzimmer? So könnte das Kind seine Gewohnheiten behalten und man müsste es nicht verziehen.

Ein Kollege hat ein System angewandt, das mir schwer eingeleuchtet hat: Es wurde eine gute Schlafcouch für die Eltern ins Kinderzimmer gestellt und dort schlief die ganze Familie. Wenn ein Elternteil Ruhe brauchte, zog es ins Elternschlafzimmer. Irgendwann zogen die Eltern wieder ins
 Schlafzimmer und das Kind blieb an seinem gewohnten Ort.

Offline nonoever

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 23.367
  • Professionelle Erbsenzählerin
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #14 am: 12 Dezember 2014, 22:00:43 »
Ich habe mir damals nie nen Kopf über irgendwelche Methoden gemacht. Wenn das Kind nachts schrie, dann kam es in unser Bett und wurde, falls das gerade nötig war, auch dort gestillt. Bei unserem Sohn hatten wir nur ein 90x1,90 Bett, in dem der mr., ich und eben Luke Schreiwalker schliefen. Es war kuschlig.  :smile:
Allerdings sind sowohl der mr. als auch ich relativ unsensibel, was Schlafgewohnheiten angeht. Wir könnten auch auf Parkbänken schlafen. Wenn es bei Pinguin so ist (und so habe ich sie verstanden), dass sie nicht richtig ruhen kann, wenn sie auf der Bettkante liegen muss, dann sieht die Sache natürrlich anders aus.
Time is just memory
mixed with emotions

Offline Pinguin

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 5.059
  • Zuagroaste
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #15 am: 13 Dezember 2014, 06:22:09 »
Ich verwende gar keine Methode, oder eben meine.  :smile:
Habe mich mit Büchern, Hebamme, Kinderarzt und erfahrenen Müttern ausführlich beraten und stehe voll hinter der von mir gewünschten Veränderung, die konkret heißt, statt sie abends in den Schlaf zu stillen und dann von unserem in ihr Bett zu legen stille ich im Wohnzimmer, ziehe ihr bewusst danach den Schlafsack an, lege sie wach in ihr Bett und bleibe daneben sitzen bis sie schläft. Hat gestern 15 Minuten gedauert. Nachts wird sie getröstet, aber nicht gestillt und nicht herumgetragen. Heute Nacht war die zweite Nacht der Veränderung und sie wachte ein! mal statt vier mal auf. Hab sie getröstet, auch auf dem Stuhl sitzend auf den Arm genommen, nach einer halben Stunde Gemecker schlief sie wieder ein, das war um Mitternacht, seit dem schläft sie noch, es ist jetzt 6. Ich bin sehr froh und erleichtert, dass es so gut geht, hoffe es bleibt dabei und wenn sich alles gefestigt hat stellt mein Körper nachts von Alarmbereitschaft auf Erholung um.
Bei einem jüngeren Kind hätte ich das auch nicht gemacht, aber nun bin ich sicher, ich verweigere ihr kein Bedürfnis, sondern gewöhne eine wenn auch liebgewonnene Angewohnheit ab. Ohne diese Überzeugung könnte ich das auch nicht.

Offline Paloma

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 8.979
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #16 am: 13 Dezember 2014, 10:31:48 »
Na, das hört sich doch prima an.

Offline karottensalat

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 5.637
  • Tagschläfer
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #17 am: 13 Dezember 2014, 22:00:28 »
Ich finde es in dieser Hinsicht recht schwierig, Eltern zu beraten. Wer sich mit Kinderaufzucht in verschiedenen Kulturen und auch Familienkulturen beschäftigt hat, der weiß, dass es in vielen Dingen eben kein richtig oder falsch gibt. Es gibt unzählige Möglichkeiten, Kinder gut und gesund groß zu bekommen.

Für uns wäre die Ferber Methode nie im Leben in Frage gekommen, aber ich schlafe nun mal am besten, wenn rechts und links ein Kind kuscheln und am besten noch ein Baby auf dem Bauch liegt. Beim Stillen in der Nacht bin ich meist nicht mal aufgewacht, Baby wusste ja, wo alles zu finden ist.  :smile:

Also, mein einziger Rat in diesen Fällen: Finde den Weg, der für dich und deine Familie am besten passt. Dann wird es euch auch miteinander gut gehen. Was für Babys und Kleinkinder tatsächlich schwierig auszuhalten ist, sind Übergänge. Demzufolge ist eine "mal so - mal so"- Erziehung für Kinder sehr belastend. Sollte man also eine Veränderung planen (abstillen, raus aus dem Elternbett, Veränderung im Tagesablauf), so ist es ratsam, diese nicht abrupt durchzuziehen. Man muss sich dafür einfach etwas Zeit nehmen und man muss sich auf ein paar unruhige Tage einstellen. So ungefähr ist es mit der Ferber Methode und es gibt jede Menge Babys, die damit gut zurecht gekommen sind.

Ich bin davon überzeugt, dass du genau das Richtige machst, was Deinem Kind, Dir und Deiner Familie gut tut.
« Letzte Änderung: 13 Dezember 2014, 22:02:00 von karottensalat »
Das Ende des Lebens ist eine höchste Vollendung.
Erst der Tod macht das Leben vollkommen.

Offline bibistrella

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 16.536
  • Katzenversteherin
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #18 am: 21 Dezember 2014, 16:47:29 »
ich bin gestern aus dem auto gestiegen und konnte plötzlich nicht mehr auf dem rechten fuss auftreten, bzw ich kann den nicht mehr abrollen.
ich bin aber nicht umgeknickt und kann mir das gar nicht erklären :(

es tut im knöchelbereich ganz schön weh und ich kann nur humpeln.
so ne scheisse hat mir gerade noch gefehlt! :mad:
free your mind and your fat ass will follow

Offline scrooge

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 14.887
  • Ach was!
    • Grenzwanderer
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #19 am: 21 Dezember 2014, 16:48:41 »
Oh je! Gute Besserung.
"Vanaf een Gazelle zie je meer dan vanuit een Jaguar." (Frank van Rijn)

http://grenzwanderer.wordpress.com/

Offline Paloma

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 8.979
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #20 am: 21 Dezember 2014, 16:54:44 »
Bei plötzlich auftretenden Schmerzen muss ich immer an Gicht denken. Damit hatte mein Vater auch zu tun, aber das kriegt man meist über die Ernährung gut in den Griff. Gute Besserung!

Offline bockmouth

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 35.562
  • Die LINDENSTRAßE, eine Sternstunde des Fernsehens
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #21 am: 21 Dezember 2014, 16:59:11 »
Bibi, ich wünsche dir baldiges gutes Auftreten!
Münster ist größer, als die meisten denken. In Ost-West-Richtung 20,6 km, in Nord-Süd-Richtung 24,4 km.

Offline Schnecke

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 26.503
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #22 am: 21 Dezember 2014, 17:50:49 »
Gute Besserung, Bibi!

Offline Löpelmann

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 26.759
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #23 am: 21 Dezember 2014, 17:52:45 »
Von mir auch alles Gute, Bibi.

Offline Pinguin

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 5.059
  • Zuagroaste
Ich glaub, ich spinne!! Nr.4
« Antwort #24 am: 21 Dezember 2014, 17:54:17 »
Gute Besserung bibi. Aber du bist doch neulich gestürzt? Aufs Schienbein? Kann es damit zusammenhängen?
Ich hab mir das gemerkt, weil ich mir als Kind mal das komplette Schienbein an der Kante einer Treppenstufe aufgeschürft habe, weil der Abstreicher am Fuß der Treppe unter mir wegrutschte. (Bin gerannt.)
Wie weh das tat weiß ich noch zu gut.