Autor Thema: Apostrophitis und Sprachverwüstungen  (Gelesen 91645 mal)

Offline Valentine

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 8.585
  • Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1250 am: 01 Januar 2021, 16:02:22 »
grundsetzlich ...
Wer einen Fluss überquert, muss die eine Seite verlassen.
- Mahatma Gandhi -

Offline Nafura

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.254
  • Königin der Nacht
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1251 am: 02 Januar 2021, 17:58:52 »
grundsetzlich ...

Das liest sich ja entsätzlich!  :tounge:
Bildung kommt von Bildschirm und nicht von Buch.
Sonst hieße es ja Buchung.

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 84.235
  • Board-Zitrone
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1252 am: 02 Januar 2021, 18:01:08 »
Vielleicht ist man grundsetzlich, wenn man sich auf den Grund setzt.
¡Sueco viejo!

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 1.039
  • Fan der 1. Stunde
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1253 am: 03 Januar 2021, 02:59:52 »
Vielleicht ist man grundsetzlich, wenn man sich auf den Grund setzt.

 :thumb_up:  :thumb_up:
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 1.039
  • Fan der 1. Stunde
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1254 am: 03 Januar 2021, 17:29:58 »
In einem RTL-Beitrag fand ich diesen Satz:

"Schlafen wird ihr kleiner Sohn in Geralds altem Kinderbettchen, in dem auch schon seine verstorbene Mutter lag."

Ich weiß zwar, was gemeint ist, aber im ersten Moment war ich ein bißchen erstaunt, dass man eine Tote darin bettet... 
 :biggrin:
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Tulpe

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 29.496
  • Companion to the Doctor
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1255 am: 03 Januar 2021, 17:59:43 »
Gestern habe ich gelernt, dass es Kardamom und nicht Kardamon heißt, wie ich immer gedacht habe.
Vaccine, vaccine, vaccine, vacciiiiiiiiiiiiine!
I'm begging of you, please don't take my Nan.

Offline Nafura

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.254
  • Königin der Nacht
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1256 am: 03 Januar 2021, 18:03:11 »
Ja, das ist ein weitverbreiteter Irrtum, genau wie der IMbusschlüssel.
Bildung kommt von Bildschirm und nicht von Buch.
Sonst hieße es ja Buchung.

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 84.235
  • Board-Zitrone
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1257 am: 03 Januar 2021, 18:04:20 »
Gestern habe ich gelernt, dass es Kardamom und nicht Kardamon heißt, wie ich immer gedacht habe.

 :biggrin:

Ich habe das schon vor längerer Zeit gelernt, dachte es vorher aber auch.

In meiner Jugend dachte ich ziemlich lang, dass es "enorn" statt "enorm" heißt. Total unlogisch. 
¡Sueco viejo!

Offline Tulpe

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 29.496
  • Companion to the Doctor
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1258 am: 03 Januar 2021, 18:05:46 »
Ich weiß jetzt, dass es falsch ist, finde Kardamon aber ein schöneres Wort als Kardamom.
Vaccine, vaccine, vaccine, vacciiiiiiiiiiiiine!
I'm begging of you, please don't take my Nan.

Offline Valentine

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 8.585
  • Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1259 am: 03 Januar 2021, 19:07:07 »
Mir rollt's immer wieder die Nackenhaare auf, wenn ich von "Gelantine" höre oder lese, selbst Profi-Fernsehköche, die es eigentlich korrekt wissen könnten oder sollten, geben gern "GelaNtine" in ihre Speisen.
Wer einen Fluss überquert, muss die eine Seite verlassen.
- Mahatma Gandhi -

Offline Tulpe

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 29.496
  • Companion to the Doctor
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1260 am: 03 Januar 2021, 20:31:15 »
Mir rollt's immer wieder die Nackenhaare auf, wenn ich von "Gelantine" höre oder lese, selbst Profi-Fernsehköche, die es eigentlich korrekt wissen könnten oder sollten, geben gern "GelaNtine" in ihre Speisen.

 :gung:
Vaccine, vaccine, vaccine, vacciiiiiiiiiiiiine!
I'm begging of you, please don't take my Nan.

Offline Pinguin

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 5.051
  • Zuagroaste
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1261 am: 03 Januar 2021, 20:39:56 »
Kardamom wusste ich, Inbusschlüssel nicht.
Als Kind war ich höchst erstaunt, wo beim Firmenschild vom Klempner das"t" geblieben ist, bei mir heißt der Klemptner, anders kann man das doch gar nicht aussprechen.

Offline Valentine

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 8.585
  • Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1262 am: 08 Januar 2021, 22:52:54 »
"Hallo unzwar ich hab eine Frage"

So was irritiert mich ... 
Wer einen Fluss überquert, muss die eine Seite verlassen.
- Mahatma Gandhi -

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 84.235
  • Board-Zitrone
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1263 am: 08 Januar 2021, 23:10:59 »
Mich freut immer "das Optimalste".

Und heute wieder die Zeitenbildung meines Kollegen: "Ich hatte das gestern schon mit ihm besprochen gehabt." Sowas sagt er dauernd! Ich denke, der Satz ist fertig, dann kommt da noch ein "gehabt".

Und die Evergreens: das Antibiotika, Stigmatas, Spaghettis, die 80iger Jahre....
¡Sueco viejo!

Offline Valentine

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 8.585
  • Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1264 am: 08 Januar 2021, 23:20:18 »
Apropopo
Pkws, LKWs ... Personenkraftwagens, Lastkraftwagens ...
Wer einen Fluss überquert, muss die eine Seite verlassen.
- Mahatma Gandhi -

Offline Rennbiene

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 51.144
  • rennt und rennt und rennt...
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1265 am: 09 Januar 2021, 06:12:30 »
Abkürzungen, die zu einem eigenen Wort „geworden" sind, dürfen in den Plural gebracht werden.
PKW, LKW, AGB usw.
Das ist aber schon ziemlich lange so.
Berlin ist größer, als die Meisten denken.  Die größte Ausdehnung des Stadtgebiets in Ost-West-Richtung beträgt rund 45 km, in Nord-Süd-Richtung etwa 38 km.
In diesem Sinne …
Herzliche Grüße von Rennbiene

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 1.039
  • Fan der 1. Stunde
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1266 am: 09 Januar 2021, 09:35:24 »
 :thumb_up:  PKWs und LKWs benutze ich auch, obwohl es ganz offiziell auch "die LKW" (als Plural) heißen kann. 

Aber bei AGB ist es tricky, denn das abgekürzte Wort AGB heißt ja schon Allgemeine Geschäftsbedingungen,
ist also schon ein Plural-Wort, was nicht noch einen Zusatz braucht.
Ich mußte das auch "schmerzlich" im Büro lernen, da haben wir die EKB.    ;)
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 1.039
  • Fan der 1. Stunde
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1267 am: 09 Januar 2021, 09:54:35 »
Und heute wieder die Zeitenbildung meines Kollegen: "Ich hatte das gestern schon mit ihm besprochen gehabt." Sowas sagt er dauernd! Ich denke, der Satz ist fertig, dann kommt da noch ein "gehabt".

Ich liebe solche Wortspiele!   :daume:
Dein Kollege wollte halt vielleicht ganz deutlich ausdrücken, dass der Vorgang komplett abgeschlossen war.
Es gibt im Deutschen das doppelte Plusquamperfekt, das man gerne nutzt, wenn der vollendete Aspekt dem Sprecher wichtig ist.
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Online heinzi

  • Administrator
  • Akropolis-Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 44.867
  • Hausmeister
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1268 am: 09 Januar 2021, 10:02:57 »
Mich freut immer "das Optimalste".

Und heute wieder die Zeitenbildung meines Kollegen: "Ich hatte das gestern schon mit ihm besprochen gehabt." Sowas sagt er dauernd! Ich denke, der Satz ist fertig, dann kommt da noch ein "gehabt".

Und die Evergreens: das Antibiotika, Stigmatas, Spaghettis, die 80iger Jahre....

Ich komm nicht mit, nach dem gehabt ist doch Ende
So lang mein Herz noch schlägt, mich mein Gefühl noch trägt.
So lang werd ich, bis zum Schluss, einfach tun, was ich glaub das ich tun muss!

Wiki zur Lindenstraße

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 1.039
  • Fan der 1. Stunde
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1269 am: 09 Januar 2021, 10:14:54 »
Mich freut immer "das Optimalste".

Und heute wieder die Zeitenbildung meines Kollegen: "Ich hatte das gestern schon mit ihm besprochen gehabt." Sowas sagt er dauernd! Ich denke, der Satz ist fertig, dann kommt da noch ein "gehabt".

Und die Evergreens: das Antibiotika, Stigmatas, Spaghettis, die 80iger Jahre....

Ich komm nicht mit, nach dem gehabt ist doch Ende

Ja, schon. Aber Salessia meinte, es bräuchte das Wort "gehabt" gar nicht mehr in dem Satz.
Also es würde reichen zu sagen: "Ich hatte das gestern schon mit ihm besprochen."   

Oder liege ich da falsch, Salessia?
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Online heinzi

  • Administrator
  • Akropolis-Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 44.867
  • Hausmeister
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1270 am: 09 Januar 2021, 10:19:48 »
Ja, das würde reichen, das gehabt find ich als Dialektsprechende "normal"
So lang mein Herz noch schlägt, mich mein Gefühl noch trägt.
So lang werd ich, bis zum Schluss, einfach tun, was ich glaub das ich tun muss!

Wiki zur Lindenstraße

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 1.039
  • Fan der 1. Stunde
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1271 am: 09 Januar 2021, 10:30:30 »
Im Dialekt wird es eh' gern gesprochen.
Aber auch, wenn es nach der Besprechung am gestrigen Tag noch was gegeben hätte, wäre das "gehabt" sinnvoll.
Also z.B. "Ich hatte das gestern schon mit ihm besprochen gehabt, als er noch etwas dazu ergänzte".
Wenn also das Besprochene abgeschlossen war - und dann trotzdem noch was kam.
Deutsches Sprache, schweres Sprache... 
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline das Glückskind

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 27.453
  • Queen of totally everything
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1272 am: 11 Januar 2021, 11:22:47 »
Das ist interessant, so habe ich das noch gar nicht gesehen. Das würde jedenfalls einiges erklären.


Abkürzungen, die zu einem eigenen Wort „geworden" sind, dürfen in den Plural gebracht werden.
PKW, LKW, AGB usw.
Das ist aber schon ziemlich lange so.

 :gung:



:thumb_up:  PKWs und LKWs benutze ich auch, obwohl es ganz offiziell auch "die LKW" (als Plural) heißen kann. 

Aber bei AGB ist es tricky, denn das abgekürzte Wort AGB heißt ja schon Allgemeine Geschäftsbedingungen,
ist also schon ein Plural-Wort, was nicht noch einen Zusatz braucht.


Das ist doch aber bei PKW und LKW genau so; denn "die Wagen" ist ja auch schon Plural (oder eben Singular, in dem Fall unterscheiden die sich ja nicht).

- - -

Neulich in einer Doku über kriminelle Bikergangs:

"Er wurde erschossen, von seinem Motorrad" (gemeint war: vom Motorrad runtergeschossen).

Dann, nach einer kleinen Pause:

"Das hat er leider nicht überlebt."

Ach was.  ;)
"I loathe nostalgia. I don’t believe in anything before penicillin."
Diana Vreeland


>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 52.858
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Apostrophitis und Sprachverwüstungen
« Antwort #1273 am: 12 Januar 2021, 14:58:51 »
Er wurde nur 67: Erfinder der Autokorrektur unerwartet gestohlen.


https://www.der-postillon.com/2019/01/autokorrektur.html
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...