Autor Thema: Das war schön (3. Teil)  (Gelesen 40236 mal)

Offline Miracoli

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 21.165
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #50 am: 26 November 2017, 22:40:34 »
Ich bin ziemlich müde und zu faul, um viel zu schreiben - deshalb die Kurzfassung: Salessia hat ja einen schönen ausführlichen Bericht geschrieben und ja, es war ein wunderschönes Wochenende - nicht nur in kulinarischer Hinsicht.  :smile:

Salessia und Nono kannte ich ja schon vom München-Treffen, die Gastgeberin Vivian und Glückskind sah ich zum ersten mal und sie sind beide einfach nur total nett, ich wurde sehr freundlich aufgenommen und fühlte mich sofort vertraut, als würde ich sie schon lange kennen. Ich war ja auch so frei, mich mit der Cola selbst am riesigen Kühlschrank zu bedienen.  :biggrin:

Es ist wirklich bemerkenswert, dass man sich mit Leuten so gut versteht, die man in echt gar nicht oder kaum kennt.

Vivians Wohnung ist sehr schön, einmal verwischte ich auch die falsche Tür, der Orientierungssinn ist also nicht viel besser als der vom Seepferdchen.  ;)

Natürrlich bin ich mit dem Nudellaster mit dem hervorragenden Navi gefahren, abgesehen von der schwierigen Parkplatzsuche und dichtem Verkehr bei zeitweiligem Siffwetter lief es problemlos. Bei den unzähligen kleinen Straßen bin ich ein einziges mal falsch abgebogen, das muss natürlich sofort breit getreten werden.  ;)

Die Kleidervorschriften waren weniger streng als befürchtet, ich bekam also auch in Jeans und ohne Krawatte sofort Zutritt.  :smile:

Als Nichtraucher wurde man von den um die Wette qualmenden Damen  :tounge:  auf eine harte Belastungsprobe gestellt, aber ansonsten das schönste Wochenende seit langem. Hat sich echt gelohnt, Samstag den Laden geschlossen zu lassen.

Nochmals danke für die Einladung, das war eine hervorragende Idee.

Offline karottensalat

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 5.569
  • Tagschläfer
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #51 am: 26 November 2017, 22:55:08 »
Vielen Dank, das waren ja zwei sehr schöne Berichte über ein gelungenes Wochenende. Deswegen war es also an diesem Wochenende also so ruhig hier. Gibt es noch Fotos? :smile:
Das Ende des Lebens ist eine höchste Vollendung.
Erst der Tod macht das Leben vollkommen.

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 82.153
  • Board-Zitrone
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #52 am: 26 November 2017, 22:56:55 »
Vielen Dank, das waren ja zwei sehr schöne Berichte über ein gelungenes Wochenende. Deswegen war es also an diesem Wochenende also so ruhig hier. Gibt es noch Fotos? :smile:

Ich fürchte nicht. Wir haben vor lauter Quatschen nicht ans Fotografieren gedacht.  :biggrin:
¡Sueco viejo!

Offline Miracoli

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 21.165
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #53 am: 26 November 2017, 22:59:15 »
Ich habe leider gar keine Fotos gemacht (noch nicht mal vom schön gedeckten Tisch), es war auch so schon anstrengend genug für einen alten Mann.  :smile:

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 82.153
  • Board-Zitrone
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #54 am: 26 November 2017, 23:00:32 »
Ich habe leider gar keine Fotos gemacht (noch nicht mal vom schön gedeckten Tisch), es war auch so schon anstrengend genug für einen alten Mann.  :smile:

Ich kann jetzt nicht behaupten, dass man das nicht gemerkt hat.  :biggrin: :tounge:
¡Sueco viejo!

Offline Miracoli

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 21.165
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #55 am: 26 November 2017, 23:01:55 »
 :tounge:

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 82.153
  • Board-Zitrone
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #56 am: 26 November 2017, 23:04:35 »
:tounge:

Wir haben dich trotzdem lieb. Wir fühlen uns dann jünger.  :biggrin:

Nachtrag: Es sind ja auch fast alle viiiiiel jünger!
¡Sueco viejo!

Offline Vivian

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 39.688
  • Duchess of Evil
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #57 am: 26 November 2017, 23:12:55 »
Ich schreibe es mal hier hin, denn der Thread-Titel passt perfekt:


Ich hatte auch noch "Das war nicht schön" als Alternative vorgeschlagen, wäre aber natürrrrrrlich tödlich beleidigt gewesen. Salessia spielte gedanklich noch mit "Ich hasse das"....

Sie hat übrigens vor dem Besuch höflich gefragt, ob ein Bericht okay wäre. Ich habe gesagt: wenn es ein Erfolg wird: ja. Wenn Essen ungenießbar, Gastgeberin schlecht gekleidet, Katze im Dessert: nein.

Vor einiger Zeit lud Vivian zum Thanksgiving-Essen für diesen Samstag ein. Da ich schon einmal in den Genuss gekommen bin und es außerdem immer sehr schön ist, nette Heinzis wiederzusehen, hatte ich sofort zugesagt.

Das war übrigens im März. Und ich glaube, es war auch noch März, als Sheldessia schon Hotel und Zug gebucht, Gastgeschenke gekauft und alles andere organisiert hatte.  ;)

Am Samstag bin ich mit dem ICE bis Frankfurt gefahren und dann in eine S-Bahn gestiegen, in der Nono bereits saß.

Das Glückskind war, wie Salessia schon schrieb, bereits am Donnerstag in die schöne Main-Metropole gekommen. Und ich glaube, es war eine Weltpremiere: das Glückskind war zu früh! Jedenfalls ihr Zug, der kam nämlich vier Minuten zu früh an, da habe ich sicherheitshalber am jedem Waggon die Zugnummer mit meinen Informationen verglichen.

Kunstbeflissen wie wir sind, sind wir dann gleich ins Städel gefahren. Wenn man dort die Treppe hinaufgeht, strahlt einen sofort der gute Goethe von der Wand an, woraufhin wir mit dezentem Kreischen zu ihm geeilt sind. Ich hatte auf der Webseite extra nachgeschaut, ob man Fotos machen darf (darf man, ohne Blitz) und habe dann noch den Museumsmitarbeiter vor Ort gefragt. Sozusagen mit doppelter Erlaubnis ausgestattet, habe ich mich also fotogen zum Herrn Geheimrat gestellt und strahlen gelächelt, damit das Glückskind ein Foto machen konnte. Das seltsame Piepen und Tuten nahm ich im Hintergrund wahr, aber man kann sich ja nicht um jedes Geräusch kümmern. Also machten wir seelenruhig das Foto, bis der Museumsmitarbeiter auf mich zueilte. Da kam mir dann der ganz leise Verdacht, daß das Piepen und Tuten irgendwie was mit mir zu tun haben könnte. Ja, halber Meter Abstand von den Bildern war gefordert, während ich mit meinem zarten Bobbes ja schon fast an des Meisters einem linken Fuß klebte. Zum Glück war der Herr vom Museum sehr nett und ich habe mich auch mehrfach entschuldigt und gesagt "Sie müssen das verstehen. Wir sind Fans!" Hat er auch verstanden. Zum Ausgleich habe ich dann von allen anderen Bildern einen großen Sicherheitsabstand gehalten.

Als wir nach 3 1/2 Stunden genug Kunst intus hatten und unsere alten Knochen riefen "Ey, wir müssen sitzen", sind wir dann raus und wollten was futtern. Da meinte das Glückskind: "Wir waren doch letztes Mal in diesem tollen kleinen Lokal, wo....." (diverse Beschreibungen). Ich: "Hä? Ich war noch nie in so einem Lokal." - "Doch, das war so ein Lokal, wo....." (exakt gleiche Beschreibungen wiederholt). Der Dialog ging eine Weile weiter und das Glückskind wurde schon ganz unruhig, weil ich mich partout nicht erinnern konnte und sie den Namen des Lokals nicht mehr wußte. Ich sagte dann irgendwann scherzhaft: "Na, vielleicht finden wir es ja gleich zufällig, dann ist Dein Gedächtnis wieder frei."
Tja, und genau das passierte dann. Ich zeigte irgendwann auf ein Lokal und meinte: "Das sieht nett aus," und das Glückskind quietschte begeistert auf, denn das war eben jenes Lokal. So langsam kamen dann auch ein paar Erinnerungsfetzen bei mir auf, insbesondere als wir im gemütlich geheizten Raucherwintergarten saßen.

Am Freitag sollte der Kunst dann auch etwas Kommerz folgen und so ging es ab ins MTZ, unserem hiesigen Einkaufzentrum. Was wir nicht wußten: es war Black Friday, was jetzt anscheinend auch hier stattfindet. Für einen passionierten Misanthropen wie mich nicht so das Wahre und das Glückskind bot auch gleich an, daß wir sofort wieder gehen können, wenn es mir zu viel wird. Es war auch sehr viel los, aber es war dann trotzdem lustig, und außerdem weiß ich jetzt, was Breuni für einen tollen Kundenservice-Warte-Sofabereich hat.

Abends ging es dann an die Vorbereitungen für Thanksgiving. Meine Idee mit drei Nachtischen wurde vom Glückskind vorab per Mail  so  kommentiert, von meinen Eltern aber total normal gefunden. Das gute Glückskind bot mehrfach an, beim Kochen und Backen zu helfen, wurde aber ständig abgelehnt. Schließlich aber "durfte" sie die Äpfel für einen Nachtisch kleinschneiden, was sie auch mit Hingabe und unter Verzehr der Apfelschalen (sehr nachhaltig) tat. Genau in dem Moment war ich dann mit meinen anderen Sachen fertig und setzte mich gemütlich hin und eine zu schmauchen. Da schuftete also das Glückskind und ich saß rum, und da meinte sie gleich: "So, jetzt machen wir ein Foto, damit alle sehen, wie das hier so lief mit der Arbeitsverteilung."

Samstag hatten das Glückskind und ich dann noch Zeit, uns im Schloßhotel in der Gegend noch einen kleinen (nichtalkoholischen) Drink zu nehmen und dann ging es nach Hause, um der Gäste zu harren.

Die Diva hatte uns allerdings nicht erzählt, wie steil der Weg vom Bahnhof zum Hotel ist.

Die asthmatische untrainierte Diva ging diesen Weg erst kürzlich und war überrascht, daß er weniger steil war, als er aussah. Allerdings hatte die Diva auch nur ein Handtäschchen dabei. Und auuuuußerdem hätte ich damit gerechnet, daß Sheldessia ein Höhenprofil ausgedruckt hat. (Im März).

Nono half mit sogar beim Tragen meiner Reisetasche, die durch Ersatzschuhe und Geschenke doch recht schwer war.

Die mir mehrfach angekündigten Goldbarren sind auf dem Weg dann wohl irgendwie rausgefallen.

  und die Wiedersehensfreude war groß.

Das stimmt  :smile:. Salessia hatte ich im Mai ja schon gesehen, nach vielen Jahren, und mich schon sehr darauf gefreut, sie jetzt wieder zu sehen. Nono hatte ich seit dem Frankfurttreffen nicht mehr gesehen, aber da war die alte Vertrautheit (sofern man nach einem Treffen davon sprechen kann) auch gleich wieder da. Miracoli habe ich zum ersten Mail live erlebt und auch das hat mich sehr gefreut, der ist nämlich richtig nett (wenn auch etwas zickig, wenn es um Getränke geht und darum, ob man die Gastgeberin nachts vor die Tür jagt, um Cola Zero zu holen).

Gleichzeitig wurden Geschenke geöffnet und Sekt getrunken.

Uff!! Das Glückskind war am Donnerstag schon reicht bepackt (wie immer). Unter anderem bekam ich von ihr einen Adventskalender mit der herrlichen Aufschrift "Mir scheißegal wie alt ich bin. Ich will trotzdem einen Adventskalender" und dazu einen supertollen selbstgemalten Gutschein (mit Thanksgivingschmuckrahmen!), von dem ich ganz hin und weg war, den darf ich auch hier abbilden, wurde mir erlaubt. Und natürlich bekam ich meine Dosis Othellokekse.

Nun kam Nono mit einer exquisiten Flasche Champagner, Salessia brachte eine coole weiße Flasche Sekt mit und herrliche Rituals Bodylotion (oh je, da war noch was, ich muß morgen hier mal Inventur machen). Miracoli hatte dann erst mal was zu Knabbern dabei (das Glückskind hatte denen nach Anblick meiner Freitagsvorbereitungen sagen lassen, sie sollten lieber Stullen mitbringen), und dann für mich noch die Kleinigkeit von 1,5 kg der besten nichtbelgischen Schokolade ever. Dazu noch einen "Team Sheldon"-Becher, auf den gleich mehrere begehrliche Augen geworfen wurden. Und dann für die Katzen ein ganzes Entertainmentcenter mit sehr interessante psychologisch ausgefeilter Anleitung. Es hat sich also richtig gelohnt, zum Thanksgiving einzuladen  :biggrin:.

Wir 4 Nichtstuer hatten weiter Spaß beim Tratschen und (ein bisschen) Lästern

In meiner Abwesenheit wurden dann auch die interessantesten Sachen besprochen. Ich hörte immer noch so einzelne Worte und Satzfetzen (die Wohnung ist ja so grooooß) und wäre an manchen Stellen am liebsten gleich wieder nach oben geeilt, um alles genauer zu hören.

und langsam zogen leckere Gerüche durch die Wohnung zu uns.

Langsamer als geplant  :blush:.
Es gab Creamed Corn, Süßkartoffeln, Kartoffelpüree, Füllung und natürlich Fleisch vom toten Vogel. Ach ja, und eine wunderbare Sauce mit Cranberries.

Und Maisbrot

Im Wohnzimmer ging es weiter mit Erzählen und Weintrinken, es war einfach schön.

Das finde ich auch. Ich saß da und habe gedacht "Ach, ist das schön!" Es war eine angenehme Runde in der ich mich sehr wohlgefühlt habe.



Es gab Apple-Pie (da war aber noch was drin, Kürbis?) und Brownies.

Karamell. Der Kürbis war in den Brownies.

Der dritte Nachtisch wurde aus Platzgründen abgesagt, außerdem waren wohl manche der Meinung, daß Marillen und Pfirsiche zu unterschiedlich wären, so daß der Gast, der sich ein Dessert mit Marillen gewünscht hatte, das Pfirsichdessert sowieso schon aus ideologischen Gründen ablehnte.

Ich hätte ja angerufen, aber dann bot Vivian an, uns zum Hotel zu fahren. Sie versicherte, dass sie nicht zuviel getrunken hat (ich beobachte sowas nicht)

Also, bevor sich jemand aufregt: ich hatte mir ohnehin vorgenommen, alle zum Hotel zu fahren und deshalb entsprechend wenig getrunken und auch nur zu Anfang des Abends, vor dem reichhaltigen Essen. Es war etwa 1 1/2 Glas Champagner und 1 Glas Weißwein und dann einige Stunden nur Wasser. Sonst wäre ich nicht gefahren.

und wir nahmen das Angebot an. Im Bett waren wir so gegen 2.30 Uhr.

Bei mir hat das mit dem Schlafen natürlich nicht geklappt, aber so um 4 Uhr war ich dann endlich auch eingeschlafen. Ich hatte auch etwas nachzugrübeln, was Salessia schon ansprach: als ich mir die Hände waschen wollte, entdeckte ich, daß der Waschbeckenstöpsel nicht drin war und irgendwas Gepunktetes im Waschbeckenablauf steckte. Der Stöpsel lag im Badezimmer auf einem Schränkchen, das Gepunktete stellte sich als Feuerzeug heraus und war nicht rauszukriegen. (Am nächsten Morgen mit dem entsprechenden Werkzeug schon). Wie es da reinkam? Niemand weiß es. Ich tippe auf den Poltergeist, ich hatte ja schon einige Male das Gefühl, daß die Wohnung es auf mich abgesehen hat.

Allerdings wurden wir hinterher abgefragt,

Mehrfach. Beim ersten Mal sind sie voll durchgefallen.


Das Glückskind hat sie dann helfend abgeschirmt. Oder war es umgekehrt? Ich glaube ja....

Das Glückskind sah die kleinen Schätze am Nebentisch und meinte gleich: "Ich setze mich auf den anderen Stuhl", so daß ich dann direkt neben ihnen saß. Die haben sich aber gut benommen. Nerviger war im indischen Restaurant dann der voll pädagogisch versierte Übervater mit dem Bühnenflüstern.

Ich möchte mich bei Vivian für das tolle Wochenende bedanken, es war wie ein Kurzurlaub.

 :smile:

Auch wenn sie wiederholt erwähnte, wie toll sie es findet, dass wir uns alle auf den weiten Weg gemacht haben


Das finde ich auch wirklich toll. Immerhin hatten alle doch längere Anreisen und mal eben für ein Essen durch's halbe Land zu fahren, und das, wenn man eh schon mehr als zwei Tage im Monat arbeitet und genug zu tun hat, das finde ich schon klasse und weiß es zu schätzen.

Wunderbar finde ich, dass es bei dem Treffen so war, als ob man alte Freunde wiedersieht, obwohl man sich ja wirklich selten sieht oder lange gar nicht gesehen hat.

 :gung:

Miracolis Rundfahrt zum Parkplatz um die Ecke,

Jaaaaa, Männer und Orientierungssinn....Und dann wird über die "viel zu schwammige Wegbeschreibung" gemeckert, welche war: "Links und dann wieder links". Guuuut, richtig wäre gewesen "Links und dann rechts", aber da Miracoli ist eh erst mal rechts abgebogen.....

Sicher habe ich noch was vergessen.

Ich auch, aber ich muß jetzt ins Bett. Ich muß immerhin in elf Tagen schon wieder arbeiten.

Fazit: Wiederholung sehr gern!   :smile: 

Na ja, wie gesagt, das ist ja jetzt so ein reihum-Ding. Ich freue mich schon auf die nächsten vier Jahre, in denen ich bei euch Thanksgiving erleben darf   :biggrin:

Mein Fazit: es waren tolle Tage mit tollen Leuten, deren Gesellschaft ich sehr genossen habe. Danke, daß ihr da wart!
Good things happen in Philadelphia. Eine Grenze hat Tyrannenmacht.

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 82.153
  • Board-Zitrone
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #58 am: 26 November 2017, 23:13:09 »
Ich wusste, ich habe was vergessen!

Das Maisbrooooot!

Sorry....  :biggrin:
¡Sueco viejo!

Offline Vivian

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 39.688
  • Duchess of Evil
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #59 am: 26 November 2017, 23:15:12 »
Vielen Dank, das waren ja zwei sehr schöne Berichte über ein gelungenes Wochenende. Deswegen war es also an diesem Wochenende also so ruhig hier. Gibt es noch Fotos? :smile:

Ich fürchte nicht. Wir haben vor lauter Quatschen nicht ans Fotografieren gedacht.  :biggrin:

Vom Tisch gab's doch eins, aber es wurde wohl mehr nach exklusiven Personenbildern gefragt  :biggrin:
Good things happen in Philadelphia. Eine Grenze hat Tyrannenmacht.

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 82.153
  • Board-Zitrone
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #60 am: 26 November 2017, 23:25:10 »
Vielen Dank, das waren ja zwei sehr schöne Berichte über ein gelungenes Wochenende. Deswegen war es also an diesem Wochenende also so ruhig hier. Gibt es noch Fotos? :smile:

Ich fürchte nicht. Wir haben vor lauter Quatschen nicht ans Fotografieren gedacht.  :biggrin:

Vom Tisch gab's doch eins, aber es wurde wohl mehr nach exklusiven Personenbildern gefragt  :biggrin:


Ja, ich habe eins vom Tisch gemacht. Aber ich erwähnt doch schon, dass ich zu blöd bin, Handy-Fotos im Forum einzustellen.
¡Sueco viejo!

Offline Vivian

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 39.688
  • Duchess of Evil
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #61 am: 26 November 2017, 23:27:32 »
 :led:
Good things happen in Philadelphia. Eine Grenze hat Tyrannenmacht.

Offline karottensalat

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 5.569
  • Tagschläfer
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #62 am: 26 November 2017, 23:30:02 »
Och, ein Tisch Bild wäre toll!
Das Ende des Lebens ist eine höchste Vollendung.
Erst der Tod macht das Leben vollkommen.

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 82.153
  • Board-Zitrone
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #63 am: 26 November 2017, 23:30:47 »
Och, ein Tisch Bild wäre toll!

Ich schicke das gern an jemanden per Whatsapp, der das dann einstellt, wenn Vivian nichts dagegen hat.
¡Sueco viejo!

Offline Vivian

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 39.688
  • Duchess of Evil
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #64 am: 26 November 2017, 23:36:58 »
Vivian hat nix dagegen.
Good things happen in Philadelphia. Eine Grenze hat Tyrannenmacht.

Offline nonoever

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 23.234
  • Professionelle Erbsenzählerin
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #65 am: 26 November 2017, 23:49:37 »
 :biggrin:
Ich hab auch nur ein Foto vom Tisch und eins von einer halben Nudel mit dickem stattlichem Kater auf dem Schoß.


Hach, was soll ich noch schreiben? Das Seepferdchen hat es so schön zusammengefasst.
Ok, sie hat das Maisbrot vergessen, was mir direkt auffiel, aber diese kleine lässliche Petitesse hat Vivian ja schon angemerkt.

Es war ein wunderbares Wochenende mit allem was dazu gehört:

Spannung: Mein ICE-Anschluss wurde mit ca. 20 Minuten Verspätung angekündigt. Diverse Züge wurden angesagt und fuhren ein und wieder aus. Ich rauchte eine und guckte auf mein Handy. Dann wurde wieder ein ICE nach sonstwo angekündigt. Er fuhr ein und dem Himmel sei gedankt, ich hob meine Augen und las auf dem Display der Wagen "Vivian Ziel". Es war MEIN Zug, der auf die Minute pünktlich einfuhr und nicht per Durchsage angekündigt wurde. Schwein gehabt, dass ich mir nicht noch wegen der angekündigten Verspätung einen Kaffee geholt habe. Denn dann hätte ich mich nur noch hinter den Zug werfen können. So aber konnte ich den normalen Einstieg wählen.


Spiel: Ja, das Katzen-Verhaltens-Therapie-Dingens, dass die Nudel der Diva (besser  gesagt: dem stattlichen Diven-Kater) zum Geschenk machte, hat uns sehr interessiert. Es gibt da Spielmodule für intelligente und weniger intelligente Katzen. Für die ganz Schlauen, die am liebsten im Liegen schlau sind, war auch etwas dabei  :biggrin:

Spaß: Ja, den hatten wir reichlich. Verlaufen in Vivians Schloss, auf Abwegen in den umgrenzenden Straßen (die Nudel musste von uns geborgen werden, dafür hat die beste Gastgeberin ever sogar elementare Verkehrsregeln missachtet) und vieles mehr (die Sache mit dem Stöpsel wurde ja bereits angedeutet und auch ich war froh, als sich herausstellte, dass nicht ich die Ursache dafür war, dass der Beschlag des Badschlosses aus dem Rahmen fiel)

Noch einmal vielen Dank, es war  wirklich wie ein kleiner Urlaub.

Und, ich weiß immer noch, wie der Berg heißt (ha, wieder was fürs Leben gelernt!!!!!!!!!)

Und nun sag ich Gute Nacht und gehabt Euch wohl!

« Letzte Änderung: 26 November 2017, 23:52:38 von nonoever »
Time is just memory
mixed with emotions

Offline Schnecke

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 26.328
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #66 am: 27 November 2017, 06:29:07 »
Das klingt als ob ihr alle sehr viel Spaß hattet. Danke für die ausführlichen Berichte.  :smile:

Offline Rennbiene

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 51.036
  • rennt und rennt und rennt...
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #67 am: 27 November 2017, 07:41:42 »
Und das alles ist eine Folge des schrecklichen anonymen Internets...
Wo die Menschen hinter ihren Kästen in dunklen Stuben versauern.

Großartig!!
Danke für die wunderbaren Berichte.
Berlin ist größer, als die Meisten denken.  Die größte Ausdehnung des Stadtgebiets in Ost-West-Richtung beträgt rund 45 km, in Nord-Süd-Richtung etwa 38 km.
In diesem Sinne …
Herzliche Grüße von Rennbiene

Offline das Glückskind

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 27.262
  • Queen of totally everything
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #68 am: 27 November 2017, 15:47:45 »
Wow, da stehen ja schon so tolle Berichte! Ich kann mich allen nur anschließen - es war wunderbar, superlecker, interessant, lustig, traurig (aber nur der Abschied) und einfach richtig, richtig schön.

Über das tolle Essen muss ich ja nichts mehr berichten, war wirklich alles superlecker. Und vieeeel ....  :biggrin: Als ich den "toten Vogel" bei den Vorbereitungen gesehen habe, war ich zuerst leicht geschockt, weil das "nur" eine (zugegeben fette) Brust war. Ich als keine-Ahnung-vom-Kochen-Haber dachte nun, das würde niemals für fünf Personen reichen. Deswegen auch der Rat mit den Stullen. Aber nie wieder werde ich mir anmaßen, einer erfahrenen Köchin reinreden zu wollen.  :biggrin:

Dass Vivian die beste Gastgeberin ever ever ever ist wurde hier ja schon erwähnt und bedarf keiner weiteren Worte. Salessia und Nono kenne ich ja schon länger (allerdings ist das Treffen mit Salessia schon wieder sehr lange her), es ist immer wieder schön, euch zu treffen.  :smile: Miracoli ist so nett wie man es aus dem Forum erwartet hat, aber auch hintergründiger als erwartet, wie schon von Vivian erwähnt. ;-) Er hatte gleich einen Draht zum dicken stämmigen Chester, vielleicht hat der sich auch gefreut, dass neben der ganzen Weiberrunde auch ein Mann im Haus war.  ;)

Für mich war das wirklich wie ein kleiner Kurzurlaub, weil ich ja schon seit Donnerstag da war. Das Städel-Museum hatte ich schon länger mal ins Auge gefasst und war ganz begeistert, als Vivian mich  - gaaaanz vorsichtig, wegen meiner bekannten Planungs-Phobie - gefragt hat, ob ich da vielleicht mal hingehen möchte. Nachdem wir den guten Goethe hinreichend bewundert haben, sind wir (mehr oder weniger) andächtig erst mal durch die Abteilung mit den älteren Werken geschritten. Das hat uns beiden größtenteils auch gut gefallen, allerdings waren wir uns glaube ich dann auch einig, dass nach dem dreißigsten Kreuzigungsbild (Jesus am Kreuz, Jesus vor der Kreuzigung, die Beweinung Jesu nach der Kreuzigung) es irgendwie auch mal gut war.  ;) Die Impressionisten sind auch weniger meins, aber da waren doch ein paar Sachen dabei, die mir gefielen, muss ich zugeben. Das alles zu sehen und die Infos zu den Bildern zu lesen hatte schon einige Zeit gedauert, durch die Abteilung der Moderne (im Untergeschoss) sind wir dann nur noch kichernd durchgerauscht. Ich hab mir dann noch kurz die Sonderausstellung zu Matisse und Bonnard angesehen, während Vivian sich schon durch den ganzen Museumsshop gelesen hat.  :smile:


Als wir nach 3 1/2 Stunden genug Kunst intus hatten und unsere alten Knochen riefen "Ey, wir müssen sitzen", sind wir dann raus und wollten was futtern. Da meinte das Glückskind: "Wir waren doch letztes Mal in diesem tollen kleinen Lokal, wo....." (diverse Beschreibungen). Ich: "Hä? Ich war noch nie in so einem Lokal." - "Doch, das war so ein Lokal, wo....." (exakt gleiche Beschreibungen wiederholt). Der Dialog ging eine Weile weiter und das Glückskind wurde schon ganz unruhig, weil ich mich partout nicht erinnern konnte und sie den Namen des Lokals nicht mehr wußte. Ich sagte dann irgendwann scherzhaft: "Na, vielleicht finden wir es ja gleich zufällig, dann ist Dein Gedächtnis wieder frei."
Tja, und genau das passierte dann. Ich zeigte irgendwann auf ein Lokal und meinte: "Das sieht nett aus," und das Glückskind quietschte begeistert auf, denn das war eben jenes Lokal. So langsam kamen dann auch ein paar Erinnerungsfetzen bei mir auf, insbesondere als wir im gemütlich geheizten Raucherwintergarten saßen.

Also das war wirklich klasse.  :biggrin: Und ich war echt froh, dass wir das dann gefunden haben, das hätte mich sonst echt genervt. ;-)

Samstag hatten das Glückskind und ich dann noch Zeit, uns im Schloßhotel in der Gegend noch einen kleinen (nichtalkoholischen) Drink zu nehmen

Das war mein ausdrücklicher Wunsch, weil ich es da immer so schön finde.  :smile: Und wir hatten wieder so einen witzigen Kellner (aber nen anderen als letztes Mal), der war erst so steif und reserviert, aber als Vivian dann beim Bezahlen eine beiläufige Bemerkung über irgendwas gemacht hat, ist der auf einmal richtig aufgetaut und kam voll ins Erzählen.  :biggrin:

Von Viviantown selbst, also der Innenstadt, war ich auch total überrascht. Ich war ja im letzten Jahr schon mal da, aber da hatten wir den Fokus irgendwie auf anderen Sachen außerhalb der Stadt. Das ist wirklich ein entzückendes kleines Städtchen mit einigen sehenswerten Dingen, es gibt sogar ein Kino! Und da läuft gerade sogar "Mord im Orientexpress", der uns auch beide interessiert hätte, aber dafür reichte die Zeit leider nicht.

Wobei natürlich der Dinner-Abend das auf jeden Fall mehrfach wett gemacht hat, das war einfach ne tolle, lustige Runde, und ich hab mich da auch sehr wohlgefühlt.

In diesem Café, in dem wir uns dann am nächsten Morgen noch mal alle getroffen haben, gibt es übrigens ein WAHNSINNS-Kuchenangebot. Nur waren wir ja alle noch so voll vom Frühstück und Dinner, dass es nur zum Anschauen gereicht hat.

Das Glückskind hat sie dann helfend abgeschirmt. Oder war es umgekehrt? Ich glaube ja....

Das Glückskind sah die kleinen Schätze am Nebentisch und meinte gleich: "Ich setze mich auf den anderen Stuhl", so daß ich dann direkt neben ihnen saß.


Das war nett von Dir.  :biggrin:


Ich hatte auch etwas nachzugrübeln, was Salessia schon ansprach: als ich mir die Hände waschen wollte, entdeckte ich, daß der Waschbeckenstöpsel nicht drin war und irgendwas Gepunktetes im Waschbeckenablauf steckte. Der Stöpsel lag im Badezimmer auf einem Schränkchen, das Gepunktete stellte sich als Feuerzeug heraus und war nicht rauszukriegen. (Am nächsten Morgen mit dem entsprechenden Werkzeug schon). Wie es da reinkam? Niemand weiß es. Ich tippe auf den Poltergeist, ich hatte ja schon einige Male das Gefühl, daß die Wohnung es auf mich abgesehen hat.


Wobei Du zuerst mich angepflaumt hast, als ich grad vom Zähneputzen kam: "Hast Du dein Feuerzeug in mein Waschbecken geschmissen?"  :biggrin:



Einige Ungereimtheiten werden wohl nie geklärt: Der Stöpsel in Vivians Waschbecken, der auf wundersame Weise durch mein Feuerzeug irgendwo anders hinbefördert wurde. Miracolis Navi, das ganz Deutschland zeigt, wenn man die Nebenstraßen sehen möchte, die aber doch in der Scheibe hätten gesehen werden können, wenn ich woanders gesessen hätte. Miracolis Rundfahrt zum Parkplatz um die Ecke, warum der Noodle immer kalt ist, warum die Wagenreihungen bei ICES immer umgekehrt einfahren...Sicher habe ich noch was vergessen.


Dafür haben wir die Frage geklärt, was BASF früher mit den eingefangenen Katzen gemacht hat. Oh Mann! :blush: Hier gab es doch mal soi einen Thread "das dümmste Posting des Tages" oder so, das wäre das Äquivalent dazu gewesen.  :biggrin:

Ich bin dann gestern auch sehr gut nach Haus gekommen, war aber auch ziemlich k.o. (vor allem von dem vielen Alkohol Essen.  ;) ) Die Deutsche Bahn war sogar wieder ein paar Minuten zu früh da, und das männliche Glückskind hat mich vom Bahnhof abgeholt, OBWOHL da gerade ein Hertha-Spiel lief. Das muss Liebe sein.  ;) Ach ja, und ich hatte sogar wieder freie Platzwahl im Waggon - obwohl bei meinem Ticket ja diesmal eine automatische Platzreservierung dabei war. Das war an so einem gemütlichen Vierertisch, leider stand oben dran, dass die anderen drei Plätze ab Fulda bis Leipzig reserviert sind, und da hatte ich keine Lust drauf. Ich hab mir dann einen anderen freien Vierertisch gesucht, bei dem nix dran stand - hätte aber genau so gut dort sitzen bleiben können, denn die Fulda-Leipzig-Reservierer haben wohl den Zug verpasst oder so, da kam dann nämlich keiner.

Mein Fazit: Für einen "passionierten Misanthropen" (Deine eigenen Worte) ist Vivian eine fabelhafte und kommunikative Gastgeberin.  :smile: Und außerdem ist mir (auch so in den Gesprächen) aufgefallen, dass Du doch erstaunlich oft mit Kellnern oder anderen Restaurantangestellten kommunizierst.  ;)
 
« Letzte Änderung: 27 November 2017, 15:57:23 von das Glückskind »
"I loathe nostalgia. I don’t believe in anything before penicillin."
Diana Vreeland


>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Offline Miracoli

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 21.165
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #69 am: 27 November 2017, 16:40:58 »
Das mit dem Feuerzeug wird ein ewiges Rätsel bleiben - vielleicht war es auch die dünne Katze (Mia?), die so schnell die Flucht ergriffen hat und die meiste Zeit daher unbeobachtet war.  :smile:

Automatische Platzreservierung?  Unglaublich, diese moderne Bahn - was man hier alles lernt.

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 82.153
  • Board-Zitrone
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #70 am: 27 November 2017, 16:44:21 »

Dafür haben wir die Frage geklärt, was BASF früher mit den eingefangenen Katzen gemacht hat. Oh Mann! :blush: Hier gab es doch mal soi einen Thread "das dümmste Posting des Tages" oder so, das wäre das Äquivalent dazu gewesen.  :biggrin:

Ach jaaaa, das hatte ich schon wieder vergessen! Ich könnte mich schon wieder wegschmeißen vor Lachen.  :biggrin:
¡Sueco viejo!

Offline Miracoli

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 21.165
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #71 am: 27 November 2017, 16:45:52 »
Ich finde es auch super, das Glücki es freiwillig erwähnt hat - hatte es auch schon wieder vergessen.  :shake:

Der Berg war irgendwas mit König oder Kaiser.  :blush:

Offline Vivian

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 39.688
  • Duchess of Evil
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #72 am: 27 November 2017, 16:49:33 »
Wir haben auch viel über Frauengruppen und -camps gelernt.
Good things happen in Philadelphia. Eine Grenze hat Tyrannenmacht.

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 82.153
  • Board-Zitrone
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #73 am: 27 November 2017, 16:49:55 »
Ich finde es auch super, das Glücki es freiwillig erwähnt hat - hatte es auch schon wieder vergessen.  :shake:

Aber sie hat ja vorsichtshalber nicht geschrieben, was sie gesagt hat.  :biggrin:
¡Sueco viejo!

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 82.153
  • Board-Zitrone
Das war schön (3. Teil)
« Antwort #74 am: 27 November 2017, 16:50:31 »
Wir haben auch viel über Frauengruppen und -camps gelernt.


Stimmt! Mit roten Latzhosen und anderem roten Zeug.  :biggrin:
¡Sueco viejo!