Autor Thema: Folge 1743 "Entschlossen" vom 01.12.2019  (Gelesen 9529 mal)

Offline karottensalat

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 5.569
  • Tagschläfer
Folge 1743 "Entschlossen" vom 01.12.2019
« Antwort #150 am: 06 Dezember 2019, 07:18:42 »
Den Luxus-Kinderwagen wollte Nina. Er wollte sich als Vater einbringen und ihr den Wunsch erfüllen.
Wie war das mit dem Urlaub und Enzo? Hat da nicht auch Nina gedrängelt?
Das Ende des Lebens ist eine höchste Vollendung.
Erst der Tod macht das Leben vollkommen.

Offline Greg

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 21.872
Folge 1743 "Entschlossen" vom 01.12.2019
« Antwort #151 am: 06 Dezember 2019, 08:41:26 »
Mit dem Wohnmobil? Das weiß ich nicht mehr genau. Ich glaube, sie wollte gerne mehr Zeit / Urlaub mit ihm verbringen. Er hat dann diesen Trümmer gekauft um für sie was Besonderes zu machen. Leider, wohl wie Johannes wohl auch, mal dezent übers Ziel hinausgeschossen.

Offline markus

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 24.327
    • asumme suomessa
Folge 1743 "Entschlossen" vom 01.12.2019
« Antwort #152 am: 06 Dezember 2019, 08:48:16 »
Gebraucht kaufen ist keine Frage des Geldes (so meine Erfahrung) sondern eine Grundeinstellung.
Ich kenne genug Leute, die wenig Geld haben und absolut überzeugt mitteilen: Niiiie würde ich mein Kind in etwas gebrauchtes stecken. Oder auch selber etwas anziehen.

Erlebe ich auch hin und wieder und kann das überhaupt nicht verstehen. Wir haben die Kindersachen zum Großteil gebraucht gekauft, entweder von Freunden mit größeren Kindern oder auf Kleiderbörsen. Ist ja auch eine Frage der Nachhaltigkeit und nicht nur des gesparten Geldes.
Read very carefully, I shall post this only once!

http://asummesuomessa.wordpress.com/

Offline Philo

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 40.552
  • Philosophin
Folge 1743 "Entschlossen" vom 01.12.2019
« Antwort #153 am: 06 Dezember 2019, 08:52:08 »
Mit dem Wohnmobil? Das weiß ich nicht mehr genau. Ich glaube, sie wollte gerne mehr Zeit / Urlaub mit ihm verbringen. Er hat dann diesen Trümmer gekauft um für sie was Besonderes zu machen. Leider, wohl wie Johannes wohl auch, mal dezent übers Ziel hinausgeschossen.


Das Wohnmobil hat er sich gekauft, als seinerzeit Angelina das Haus verkaufen wollte und er von ihr 25.000 Euro bekommen hätte, wenn er freiwillig ausgezogen wäre... die Folgen laufen gerade auf ONE.
08.12.1985-29.03.2020
Danke für 1758 Folgen!

Offline Valentine

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 8.455
  • Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.
Folge 1743 "Entschlossen" vom 01.12.2019
« Antwort #154 am: 06 Dezember 2019, 08:54:33 »
Ist das heutzutage so, dass eine werdende Mutter nix mehr allein auf die Kette kriegt? Mein Mann war während meiner Schwangerschaft voll beschäftigt, ich "musste" alles allein auf die Reihe bekommen. Die routinemäßigen Untersuchungen, die Schwangerschaftsgymnastik, ... die fand sogar in der Klinik statt, in der wir beide gearbeitet haben, aber für die zwei "Partnerstunden" hat er sich nicht mal frei machen können. Da hätte ich natürlich auch ningelig werden können, hätte mich aber auch nicht weitergebracht ...
Wer einen Fluss überquert, muss die eine Seite verlassen.
- Mahatma Gandhi -

Offline Philo

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 40.552
  • Philosophin
Folge 1743 "Entschlossen" vom 01.12.2019
« Antwort #155 am: 06 Dezember 2019, 09:19:55 »
Sie bekommt es vielleicht schon auf die Kette, aber man muss sich doch jedes noch so kleine Erlebnis der Schwangerschaft miteinander teilen, weil sonst das Baby überhaupt gar keine richtige Bindung zum Vater aufbauen kann.
Leider ist es noch nicht möglich, dass der Mann das Baby auch viereinhalb Monate im Bauch hat!
08.12.1985-29.03.2020
Danke für 1758 Folgen!

Offline Greg

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 21.872
Folge 1743 "Entschlossen" vom 01.12.2019
« Antwort #156 am: 06 Dezember 2019, 09:54:03 »
Mit dem Wohnmobil? Das weiß ich nicht mehr genau. Ich glaube, sie wollte gerne mehr Zeit / Urlaub mit ihm verbringen. Er hat dann diesen Trümmer gekauft um für sie was Besonderes zu machen. Leider, wohl wie Johannes wohl auch, mal dezent übers Ziel hinausgeschossen.


Das Wohnmobil hat er sich gekauft, als seinerzeit Angelina das Haus verkaufen wollte und er von ihr 25.000 Euro bekommen hätte, wenn er freiwillig ausgezogen wäre... die Folgen laufen gerade auf ONE.

Ja! So langsam dämmert es. Warum hat er sich für das Wohnmobil entschieden? War Nina da der entscheidende Faktor?

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 2.435
Folge 1743 "Entschlossen" vom 01.12.2019
« Antwort #157 am: 06 Dezember 2019, 09:54:43 »
@Philo
@Greg

Ich hab es gerade rausgesucht. Es ging nicht um den Kauf des Caravan, es ging um die Reparatur

Folge 1573
Kein guter Tag für Jack: Der Typ, dem sie das Auto geklaut hat, meldet sich telefonisch bei ihr. Er hat Teile seines Wagens im Internet wiedererkannt. Jack handelt sofort und löscht ihr gesamtes Angebot von der Online-Plattform. Panisch sucht sie Enzo auf und überredet ihn ihr zu helfen, die Autoteile verschwinden zu lassen. Jacks größte Sorge ist nicht einmal die Polizei. Sollte Vasily von ihrer krummen Tour erfahren, fürchtet sie, er könne ihr Emma wegnehmen.

1574
Mieser Tag für Enzo: Kurz vor dem gemeinsamen Urlaub mit Nina macht das Getriebe des Wohnmobils schlapp. Auch ein erfahrener Mechaniker wie er kann es nicht reparieren. Ein neues muss her. Aber das Teil kostet 3000 Euro. Nina ist entsetzt. So viel Geld haben sie nicht. Alleine der Kredit für das Wohnmobil ist eine enorme Belastaung für die Haushaltskasse.
Da kommt Enzo eine Idee. Er erinnert sich an die Autoteile des gestohlenen Wagens in Jacks Garage. Der Motor des Wagens lagert noch bei ihm und Enzo hätte einen Interessenten dafür. Ohne Jacks Einverständnis verkauft er den Motor. Der Gewinn aus dem Geschäft reicht, um ein neues Getriebe zu finanzieren. Jack ist bedient, als Enzo ihr von dem Deal berichtet. Was, wenn ihnen jetzt die Polizei auf die Schliche kommt? Apropos Polizei: Enzo belügt Nina und behauptet er habe das Getriebe doch noch reparieren können. Dem gemeinsamen Urlaub steht nun nichts mehr im Weg…
Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 82.063
  • Board-Zitrone
Folge 1743 "Entschlossen" vom 01.12.2019
« Antwort #158 am: 06 Dezember 2019, 09:59:16 »
Ich war auch mehr oder weniger auf mich allein gestellt.

Und zum Babyzubehör: Obwohl wir das Geld gehabt hätten, alles neu zu kaufen, habe ich darin keinen Sinn gesehen. Den Kinderwagen haben wir von Bekannten geliehen und auch sehr viel Babykleidung. Ansonsten habe ich fast nur second-hand gekauft. Das braucht man doch alles nicht lang.

Im Krankenhaus hatte ich nach der Entbindung eine junge Frau im Nebenbett liegen. Bei ihr sah es finanziell sehr schlecht aus. Anscheinend bei der ganzen Familie, denn einmal sagte sie: "Meine Mutter kann heute nicht kommen, sie hat nicht genug Geld, um jeden Tag Straßenbahn zu fahren."

Andererseits sagte sie aber auch: "Vom Amt bekomme ich nur 1.600 DM für die Erstaustattung, dafür bekommt man ja nicht einmal einen Kinderwagen."
¡Sueco viejo!

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 2.435
Folge 1743 "Entschlossen" vom 01.12.2019
« Antwort #159 am: 06 Dezember 2019, 13:54:13 »
Ist das heutzutage so, dass eine werdende Mutter nix mehr allein auf die Kette kriegt?

Nina ist ja nun nicht DER Prototyp einer jungen Mutter.
Finanziell und als Beamtin stünde sie sicher viel besser da, als viele Alleinerziehende.
Sie hat eben das Muster einer "heilen" Familie im Kopf: Vater, Mutter, Kind.
Die Mutter steht in der Mitte, als Bindeglied und Zentrum.

Ich glaube nicht, dass Nina einen Vater zum Kind braucht, um ihr Leben als Mutter auf die Reihe zu kriegen. Sie braucht den Vater zum Kind vor allen, um das Gefühl zu haben, erfolgreich zu sein als Frau und um eine kuschelige Familie um sich zu haben, eine starke Schulter zum Anlehnen- und was es da noch für Klischees gibt.

In Johannes hat sie sich verliebt (das war ja diese Dating-Geschichte)  und hat ihn dann als Projekt angenommen, als sie sah, dass er obdachlos ist. Sie hat ihm auf die Beine geholfen und sich fürsorglich um ihn gekümmert. (Da fragte man sich schon, ob das gut geht, ob Johannes sie nicht irgendwann enttäuscht- oder reinreisst)

Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline das Glückskind

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 27.251
  • Queen of totally everything
Folge 1743 "Entschlossen" vom 01.12.2019
« Antwort #160 am: 06 Dezember 2019, 18:41:52 »
Schöne Eröffnung, Girlie.  :thumb_up:

Finde ich auch.  :gung:

Gabi und Helga sind einfach nur noch eine Reinkarnation von Maria und Margot Hellwig.


 :biggrin:

Die werden sich tatsächlich immer ähnlicher. Armer Andy.


Wie findet ihr denn das teuflische Duo Anschelina/Wolf?


Klasse! Reden nonchalant über Erpressung/Bestechung, als wäre es normal. Ich find's super, dass die beiden wieder an einem Strang ziehen. Hoffentlich zeigen die es der selbstgerechten Bagage mal so richtig.

(Erstaunlich übrigens sind die Parallelen zu den Wiederholungsfolgen, die grad auf ONE laufen. Da gab's schon mal eine ähnliche Problematik, weil Haus Nr. 3 verkauft werden sollte. Nur war Angelina da völlig auf sich alleine gestellt.)


Auch wenn sie Recht haben, dass er auch was tun muss, würden die beiden Weiber mir auf die Nerven gehen.

 :gung:

Carsten war ja lange der Sohn den Dressler sich gewünscht hat,
Medizinstudium, Arzt und sein Nachfolger.
Dann war er zwar nicht mehr ganz so glänzend, aber immer noch besser als Frank.
Aber im Laufe der letzten Jahre hat sich das Blatt gewendet.
Heute ist Carsten der "Loser" , kein Arzt und keine Praxis, keine  angesehene Tätigkeit, und sei sie ehrenamtlich, kein erfolgreicher Partner, sondern allein und krank in einer kleinen Wohnung, die ihm auch noch Dressler mietfrei überläßt.
(Ich kann mir vorstellen, daß  Dressler so denkt und Carsten selber auch.)
Und bei Frank läuft es zumindest aus der Ferne betrachtet optimal.
Toller Job, erfolgreiche Frau und Super- Sohn.
Da kann man schon neidvoll und traurig auf den Stiefbruder schauen.


Oder sich für ihn freuen, dass er endlich angekommen ist. Aber Carsten ist einfach nur ein missgünstiger Miesepeter geworden.


Wie ist das eigentlich mit Anschelina?
Sie ist noch nicht lang "böse"- oder?
War sie nicht früher einfach Enzos Schwester und eher eine Nebenrolle?

Kommt diese böse Seite bei ihr nicht erst durch, seit sie die Häuser des Doc verwaltet?

Gerade Angelina finde ich was diesen Charakterzug angeht eigentlich von Anfang an bis heute ziemlich konsequent durcherzählt.
Sie tauchte das erste mal als kleine Gastrolle auf als uns Roberto :bawling: im Krankenhaus lag, verschwand kurz wieder in den Norden und tauchte einige Zeit darauf als Dauerbesetzung auf, als sie ihrem Freund in Kiel abgehauen war, einen glaube ich Speditionsunternehmer in dessen Betrieb sie mitarbeitete und dem sie stiften ging, als die Geschäfte nicht mehr so gut liefen. Schon damals machte sie keinen Hehl draus, auf einen Mann mit Kohle aus zu sein, da sie sich selbst nicht krumm arbeiten wollte (das ist jetzt eher so aus dem Gedächtnis zitiert) und schmiss sich gezielt an Vassily ran, den sie für einen gutsituierten Unternehmer hielt aber ließ ihn kurz darauf wieder fallen wie eine heiße Kartoffel als er ihr gestand, hoch verschuldet zu sein. Und dieses sehr Gezielte, sehr Berechnende und in erster Linie immer auf den eigenen Vorteil Bedachte zog sich bei ihr eigentlich immer als roter Faden durch alle Lebensentscheidungen.
Böse würde ich sie darum nicht unbedingt nennen, sie fällt halt dank ihrer eigenen Gewinnsucht auch immer wieder auf die Nase.


So seh ich das auch. Und ja, das zieht sich wie ein roter Faden durch ihre Biographie, der Charakter war von Anfang an so angelegt. Sie war ja auch mal mit Seegers zusammen. Und mit Philipp. Aber das hat nicht geklappt, eben weil sie ihm zu materialistisch war.  



Ich weiß gar nicht, was alle haben. Wolf ist offensichtlich etwas halbseiden und hat seine dunklen Seiten. Aber ich will immer noch glauben, dass er im Grunde seines Herzens ein Guter ist.
Aber egal, wie sie's auflösen - Klischeehaftigkeit werden die Autoren so oder so vorgeworfen bekommen. Ist er ein Gutling, wird es heißen: "Der böse Kapitalist wird im Geißendörfer-Universum natüüüürlich geläutert!" Ist er ein Schlechtling, wird es heißen: "Der Bauunternehmer ist natüüüüürlich böse, typisch HWG!". Auf eins von beidem wird's wohl hinauslaufen ;)

Ich sehe Wolf jedenfalls sehr gerne und mag seine Ambivalenz.  :thumb_up:

Dem letzten Satz kann ich voll zustimmen.  :gung:

Und von mir wirst Du bzw. die Autoren ganz sicher keine Kritik hören, wenn er sich am Ende als Gutling herausstellt.  ;)


Kleiner Gag am Rande: ich guckte mit Untertiteln, und als Anna auf der Couch etwas nuschelte, stand da zu lesen: Ernst und ich waren auf Augenhöhe  :ohnmacht:

Wie solch ein Fehler durchgehen kann - das wirft ein schlechtes Licht auf die Produktion.

*Das* ist mir auch aufgefallen.  :ohnmacht:

Ich schau auch öfter mit Untertiteln, und da steht ab und zu mal ganz schöner Mist. Aber so ein Klops, das darf echt nicht passieren. Haben die da irgendwelche Praktikanten, die noch nie in ihrem Leben Lindenstraße geschaut haben, oder ist das irgendein Computerprogramm?


Mit dem Wohnmobil? Das weiß ich nicht mehr genau. Ich glaube, sie wollte gerne mehr Zeit / Urlaub mit ihm verbringen. Er hat dann diesen Trümmer gekauft um für sie was Besonderes zu machen. Leider, wohl wie Johannes wohl auch, mal dezent übers Ziel hinausgeschossen.


Das Wohnmobil hat er sich gekauft, als seinerzeit Angelina das Haus verkaufen wollte und er von ihr 25.000 Euro bekommen hätte, wenn er freiwillig ausgezogen wäre... die Folgen laufen gerade auf ONE.

Ja! So langsam dämmert es. Warum hat er sich für das Wohnmobil entschieden? War Nina da der entscheidende Faktor?

Ich würde sagen es war beidseitig, aber eher noch eigentlich sein eigener Wunsch. Da spielte auch der Wunsch nach einem Neuanfang mit rein; Nina und er hatten gerade mehrere erfolglose Kinderwunschbehandlungen und eine Fehlgeburt hinter sich und brauchten davon mal etwas Abstand, sozusagen einen Tapetenwechsel. Da kam Angelinas Angebot gerade recht. Enzo hat dann Nina ganz begeistert verschiedene Wohnmobile in Internetauktionen gezeigt. Sie war nicht abgeneigt, aber meinem Eindruck nach längst nicht so begeistert wie er. Blöderweise hat Enzo dann schon ein Gebot abgegeben, wohl mehr so aus Jux, und überraschend den Zuschlag bekommen. Da war das Haus aber noch gar nicht verkauft (wie wir wissen bis heute nicht).  :biggrin: Weiß nicht mehr, wie es dann weiterging.

@Arti: Das war etwas früher, Folge 1556.  
« Letzte Änderung: 06 Dezember 2019, 18:43:52 von das Glückskind »
"I loathe nostalgia. I don’t believe in anything before penicillin."
Diana Vreeland


>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 2.435
Folge 1743 "Entschlossen" vom 01.12.2019
« Antwort #161 am: 06 Dezember 2019, 20:29:57 »

@FrauZimt
Danke für die Erinnerungen an Anschelinas Beginn. Dann hat ihr Charakter wirklich einen durchgehenden Faden. Sehr schön.

@Glückskind
Ich zitiere euch mal lieber nicht. Das ist mir schon ein paar mal in die Hose gegangen und ich kann nicht korrigieren.

Ja, ich sehe viele Dinge auch so.
Gerade Wolf, eine wirklich schöne neue Rolle. Der Darsteller ist toll gecastet. Der überzieht nicht, strahlt in den Passagen mit der selbstbewussten Anschelina eine große Souveräntität aus, die Anschelina unsicher wirken lässt.
Das finde ich gut, weil ich jetzt merke, dass Anschjelina begann mich zu langweilen.
Für mich gehört sie zu den interessanten Charakteren, aber dass sie im Umgang mit Nico, mit Klausi, Neyla, Andy, Gung, - mit egal wem (sogar mit dem Doc)  immer das Kinn oben hat, ist eben nicht sehr facettenreich, sogar eintönig.
Nun wird sie von Wolf auch mal zurückgestutzt. Er beendete die Zusammenarbeit mit ihr, er ging sie wegen der Erpressung an,- sehr gut gespielt von beiden.
Und nun hat er ihr gesteckt, dass sie so weit gar nicht auseinander liegen.
Sie hätte ihm die Infos geben müssen, damit er sie geschickt einsetzen kann.

Das wird noch spannend.



Hab an euch gleich noch eine Frage.
Doc Dressler:

Ich kann mich gut an ihn als praktizierenden Arzt erinnern, an Elisabeth, das Drogendrama mit seinem Sohn, auch daran, wie er Jäck erziehen wollte (wie Henry Higgins das Blumenmädchen in My Fair Lady).

Hat sich Dressler eigentlich verändert, nachdem er für immer im Rollstuhl sitzen musste?
Am Anfang war er doch nicht Krösus? Dass Geld keine Rolle spielt, weil er unermesslich ist, war am Anfang kein Merkmal von ihm- oder?
Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline Excalibur

  • Qualify
  • Mitglied-1
  • Beiträge: 488
Folge 1743 "Entschlossen" vom 01.12.2019
« Antwort #162 am: 08 September 2020, 10:56:39 »
Auch wenn ich ein bißl spät dran bin (da ich die aktuellen Folgen-Threads beim Wiederholungsgucken noch mal durchlese):

Ein riesen Lob an Arti !    :appla:

Die Kommentare, die Ansichten, die viele Mühe beim Schreiben hier :thumb_up:
- einfach  :hello:
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh