Autor Thema: Folge 1757 "Lindenstraße bleibt Lindenstraße" vom 22.03.2020  (Gelesen 9902 mal)

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 52.183
  • Power-Poster von nebenan.
Folge 1757 "Lindenstraße bleibt Lindenstraße" vom 22.03.2020
« Antwort #125 am: 23 März 2020, 18:20:52 »
ja, das ist alles so angepilchert.
Sehr viel Schicksal.

Und sie ist immer kraftvoll!
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 2.435
Folge 1757 "Lindenstraße bleibt Lindenstraße" vom 22.03.2020
« Antwort #126 am: 23 März 2020, 18:27:48 »
ja, das ist alles so angepilchert.
Sehr viel Schicksal.

Und sie ist immer kraftvoll!

Immer! Aber offenbar wollen das viele Zuschauerinnen sehen.

Was ich ja in der Listrafolge amüsant finde:

Die Politikerin Nowak sag "Dakdelen".
Sie spricht das g mit,- ziemlich stark betont.
Und sie fragt nicht: Spreche ich Ihren Namen richtig aus?
Es ist ihr schlicht egal.

Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 52.183
  • Power-Poster von nebenan.
Folge 1757 "Lindenstraße bleibt Lindenstraße" vom 22.03.2020
« Antwort #127 am: 23 März 2020, 18:44:09 »

Die Politikerin Nowak sag "Dakdelen".
Sie spricht das g mit,- ziemlich stark betont.
Und sie fragt nicht: Spreche ich Ihren Namen richtig aus?
Es ist ihr schlicht egal.



Das ist aber realistisch so.
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline das Glückskind

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 27.251
  • Queen of totally everything
Folge 1757 "Lindenstraße bleibt Lindenstraße" vom 22.03.2020
« Antwort #128 am: 23 März 2020, 19:00:09 »
Interessanter ist doch: Beim bösen Wolf hat Murat genau das massiv gestört, er hat ihn zunehmend aggressiv korrigiert. Bei der netten Politiktante war's ihm auf einmal völlig wurscht.  :biggrin:

Zitat

Außerdem finde ich es schade, dass der böse Wolf sich am Ende tatsächlich noch als solcher entpuppt hat. ich hätte es schöner gefunden, wenn er und Anna einfach glücklich zusammen in den Sonnenuntergang geritten wären. Naja.

Schade, dass er zum Schluss noch so vom Leder gezogen hat. Denn bis dahin hätte man denken können, er tut alles, damit Anna mit ihm zufrieden ist.
Das doofe Hotel verkauft er, damit sie beide glücklich sein können.
Sein Unmut ist also durch aus zu verstehen.
Und Annas Gemecker eher weniger.

Ja, das stimmt schon. Andererseits hatte er aber auch eine Art, Dinge einfach über ihren Kopf hinweg zu entscheiden. Das würde mich auch stören.
"I loathe nostalgia. I don’t believe in anything before penicillin."
Diana Vreeland


>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Offline Signora

  • Mitglied
  • Mitglied-1
  • Beiträge: 488
Folge 1757 "Lindenstraße bleibt Lindenstraße" vom 22.03.2020
« Antwort #129 am: 23 März 2020, 22:53:21 »
Habe gerade geschaut, hier noch mein spontaner Senf:

- Klaus und Nina haben einander wirklich verdient. Ich fand es ganz schlimm, wie rücksichtslos schnell sie ihre Partner ausrangiert haben und dann auch noch überrascht sind, dass diese nicht so spuren wie gewollt.
Als Babysitter für Mila und Ida wären sie ja doch noch ganz praktisch...

- Schön, dass Konstantin der Gosse erhalten bleibt. Auch wenn wir Zuschauer nichts mehr davon haben.

- Schön auch, dass Marcella nochmal zu sehen war und wir von ihren Zukunftsplänen gehört haben.
Wobei ich nicht glauben kann, dass es schon immer ihr Traum war, am Great Barrier Reef zu tauchen, wenn sie sich noch nicht mal den Namen merken kann.

- Nicht schön, was mit Wolf passiert ist. Ich fand es ganz furchtbar, dass kaum 2 Jahre nach Hans' Tod nun schon Annas nächster Partner verstirbt.
Und auch Emil hatte ja schon einen gewissen Bezug zu Wolf. Das hätte es nicht gebraucht.

- Insgesamt auffällig viele Strahlegesichter heute: Lea, Helga, Lisa, Marcella, Angelina, Nina, die Politikerin
„Es gibt auch noch eine Welt außerhalb der Lindenstraße." (Enrico Pavarotti)
"Ich bin ein Geist und kein Schlosser!" (Cole - Ninjago Staffel 5)

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 52.183
  • Power-Poster von nebenan.
Folge 1757 "Lindenstraße bleibt Lindenstraße" vom 22.03.2020
« Antwort #130 am: 23 März 2020, 23:07:50 »

- Klaus und Nina haben einander wirklich verdient.

Wenn die jetzt wieder zusammen sind, wächst ihre Liebe sichtbar; bei ihm der Bauch und bei ihr der Arsch.
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 82.063
  • Board-Zitrone
Folge 1757 "Lindenstraße bleibt Lindenstraße" vom 22.03.2020
« Antwort #131 am: 24 März 2020, 00:06:14 »

Wobei ich nicht glauben kann, dass es schon immer ihr Traum war, am Great Barrier Reef zu tauchen, wenn sie sich noch nicht mal den Namen merken kann.

Das fand ich auch ziemlich dämlich geschrieben.

Zitat
- Nicht schön, was mit Wolf passiert ist. Ich fand es ganz furchtbar, dass kaum 2 Jahre nach Hans' Tod nun schon Annas nächster Partner verstirbt.
Und auch Emil hatte ja schon einen gewissen Bezug zu Wolf. Das hätte es nicht gebraucht.


Laut Annas Ansage sollte er ja nicht länger ihr Partner sein. Sie wollte ja Schluss machen. Nur irgendwie anders wahrscheinlich.  :biggrin:
¡Sueco viejo!

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 2.435
Folge 1757 "Lindenstraße bleibt Lindenstraße" vom 22.03.2020
« Antwort #132 am: 24 März 2020, 02:28:10 »
Interessanter ist doch: Beim bösen Wolf hat Murat genau das massiv gestört, er hat ihn zunehmend aggressiv korrigiert. Bei der netten Politiktante war's ihm auf einmal völlig wurscht.  :biggrin:
Schlau von Murat. Er will Politiker werden, nicht Hausmeister.

Gut war Lisa zu den Polizisten:

Sie kommen mit!
Mein Mann geht jetzt in die Badewanne!
Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline BarbaraCT

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 2.003
Folge 1757 "Lindenstraße bleibt Lindenstraße" vom 22.03.2020
« Antwort #133 am: 24 März 2020, 06:14:09 »

Wobei ich nicht glauben kann, dass es schon immer ihr Traum war, am Great Barrier Reef zu tauchen, wenn sie sich noch nicht mal den Namen merken kann.

Das fand ich auch ziemlich dämlich geschrieben.


Aber hallo.
Ich mach mein Ding
egal was die andern sagen
Ich geh meinen Weg, ob grade ob schräg
das ist egal
                                          (U.L.)

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 2.435
Folge 1757 "Lindenstraße bleibt Lindenstraße" vom 22.03.2020
« Antwort #134 am: 24 März 2020, 07:14:11 »

Wobei ich nicht glauben kann, dass es schon immer ihr Traum war, am Great Barrier Reef zu tauchen, wenn sie sich noch nicht mal den Namen merken kann.
Das fand ich auch ziemlich dämlich geschrieben.

Aber hallo.

Mir ist dazu beim Gucken nur eins eingefallen:
Marcella gehört zu den Menschen, die sich schämen englische Worte auszusprechen,
weil sie nur schlecht Englisch können. "Great Barrier Reef" ist ja nicht so ohne.

Aber das ist etwas weit hergeholt,- besonders jetzt zum Serienende...

Vielleicht will man einfach zeigen, wie weltgewandt Anschelina ist?
Aber da hätte der Dialog auch anders funktioniert:

Ich fliege zum Tauchen nach Australien!
Ach, toll. Etwa zum.... ?

Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline kühle Blonde

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 1.568
  • Stehaufweibchen
Folge 1757 "Lindenstraße bleibt Lindenstraße" vom 22.03.2020
« Antwort #135 am: 24 März 2020, 07:47:12 »
Die Neubauer war mal gut, damals, in der Löwengrube. Danach kam nur noch Seichtes, wo wie vorwiegend Brust und A... in die Kamera gehalten hat.
Je älter ich werde, desto höher wird die Zahl derer, die mich......... können

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 2.435
Folge 1757 "Lindenstraße bleibt Lindenstraße" vom 22.03.2020
« Antwort #136 am: 25 März 2020, 09:53:43 »
Ich stelle mir gerade vor, dass der Wolf auf einer Bananenschale ausgerutscht ist.

Bisschen schräg war der Typ ja wirklich.
Anschelina schlägt er vor, schick essen zu gehen, "damit die Vertragsunterzeichnung im passenden Rahmen stattfindet".
Seiner Anna hält er den Trauring in einem Hotelrohbau hin, inmitten von Staub und gähnend tiefen Schächten. Und sie soll auch gleich "ja" sagen. SONST.....
Vielleicht hat er sich als Wolf in so einer Höhle sogar heimisch gefühlt?
Im Restaurant muss ich mich verstellen, hier darf ich sein...?

Da hat die Anna den Wolf also endlich in seinem natürlichen Ambiente erlebt.
Die Freude war kurz und nicht auf Annas Seite.
Auf seiner aber auch nicht lange.
Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 52.183
  • Power-Poster von nebenan.
Folge 1757 "Lindenstraße bleibt Lindenstraße" vom 22.03.2020
« Antwort #137 am: 26 März 2020, 18:54:57 »
Petrosilius Wolf Zwackelmann sollte aber eigentlich fliegen können.

Berühmte Zitate
Zieh dich aus, kleine Maus, mach dich Nackig...nackig nackig

Lirum Larum Löffel weg

Auf nach Buxtehude, in die gude Stube

Ich blubber dir einen, dann hast du Champagner

Eene meene mei, flieg los Kartoffelkloß (zugeschrieben)

Ich brauche kein' Whisky und kein Kokain, aber geiler is schon...(als in der Gosse zu lieg'n...)

https://www.stupidedia.org/stupi/Petrosilius_Zwackelmann
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...