Autor Thema: Mütter und Töchter  (Gelesen 86859 mal)

Offline perle

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 5.132
Mütter und Töchter
« Antwort #25 am: 20 Juli 2005, 14:03:04 »
Heinzi, es hört sich danach an, als wäre es Zeit bei Muttern (wieder) auszuziehen.
Ich kann mir, ehrlich gesagt, sowieso nicht vorstellen, daß so ein "Wiedereinzug" überhaupt gut gehen kann.
Patience is a strength!

Offline Rennbiene

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 51.036
  • rennt und rennt und rennt...
Mütter und Töchter
« Antwort #26 am: 24 Juli 2005, 07:56:34 »
Zitat (Alena @ 17 07 2005,16:36)
Mariies, Deine Mutter lebt allein, oder? Weiß nicht, aber mir kommt vor, dass die älteren alleinstehenden viel zu früh aufstehen.

Heute nacht, als wir heimkamen, so um 5.15 Uhr ging unser Nachbar mit seinen zwei Hunden Gassi! Ich glaub, ich spinne!

Bin ich auch eine ältere Alleinstehende??
Ich stehe auch spätestens um 6 auf.
Aber allerspätenstens....
Berlin ist größer, als die Meisten denken.  Die größte Ausdehnung des Stadtgebiets in Ost-West-Richtung beträgt rund 45 km, in Nord-Süd-Richtung etwa 38 km.
In diesem Sinne …
Herzliche Grüße von Rennbiene

Offline Alena

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 37.020
  • Bairisches Madl
Mütter und Töchter
« Antwort #27 am: 24 Juli 2005, 14:11:54 »
Ich kenne Deine Umstände nicht genau. Jedenfalls der Kerl ist kinderlos, hat keinen Grund (außer eben dieser Hund) so früh aufzustehen. Jedem das Seine.
Reden ist Silber
Schweigen ist Gold

Offline Vivian

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 39.688
  • Duchess of Evil
Mütter und Töchter
« Antwort #28 am: 29 Juli 2005, 12:06:39 »
Meine Eltern haben sich beide bitterlich beklagt, daß ich erst Weihnachten wieder zu ihnen komme und nicht zu ihren Geburtstagen. Wie ist das bei euch - besucht ihr eure Eltern immer an deren Geburtstagen?
Good things happen in Philadelphia. Eine Grenze hat Tyrannenmacht.

Offline bockmouth

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 35.385
  • Die LINDENSTRAßE, eine Sternstunde des Fernsehens
Mütter und Töchter
« Antwort #29 am: 29 Juli 2005, 12:10:44 »
Oh doch, sie wohnen ja nur 1100 m von mir entfernt...
Münster ist größer, als die meisten denken. In Ost-West-Richtung 20,6 km, in Nord-Süd-Richtung 24,4 km.

Offline Vivian

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 39.688
  • Duchess of Evil
Mütter und Töchter
« Antwort #30 am: 29 Juli 2005, 12:11:37 »
Zitat (bockmouth @ 29 07 2005,12:10)
Oh doch, sie wohnen ja nur 1100 m von mir entfernt...

Meine sind 450 km weit weg.
Good things happen in Philadelphia. Eine Grenze hat Tyrannenmacht.

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Lindenstraessler
  • Beiträge: 916
Mütter und Töchter
« Antwort #31 am: 29 Juli 2005, 12:13:09 »
Seit wir wieder in der selben Stadt wohnen, eigentlich schon. Als noch 200 km zwischen uns lagen, war das natürlich nicht immer machbar, wofür meine Eltern aber glücklicherweise Verständnis hatten. Ich selber finde es auch nicht unbedingt erforderlich, dass meine Familie an meinem Geburtstag anwesend ist.

Allerdings kam es nie vor, dass ich meine Eltern ca. 6 Monate nicht gesehen habe. Das lag aber auch daran, dass ich selber das Bedürfnis hatte, sie zu besuchen.

Offline Vivian

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 39.688
  • Duchess of Evil
Mütter und Töchter
« Antwort #32 am: 29 Juli 2005, 12:14:36 »
Na ja, der Punkt ist ja auch, daß ich an meinem Geburtstag zu ihnen fahre und sie nicht etwa zu mir kommen. Normalerweise sind sie auch recht verständnisvoll, wenn ich mal nicht kommen kann, aber dieses Jahr sind sie ziemlich anhänglich und haben Argumente wie Lernen für Studium, Kosten, Katzensitter nicht überbeanspruchen gar nicht gelten lassen.  '<img'>
Good things happen in Philadelphia. Eine Grenze hat Tyrannenmacht.

Offline Andrea

  • Mitglied
  • Lindenstraessler
  • Beiträge: 916
Mütter und Töchter
« Antwort #33 am: 29 Juli 2005, 12:28:59 »
Liegt das möglicherweise am zunehmenden Alter? Mir ist gerade eingefallen, dass meine Mutter in diesem Jahr auch ein wenig herumgezickt hat, weil ich erst 2-3 Stunden später zu der "Geburtstagsfeier" (es war lediglich ein zwangloses Treffen bei meiner Schwester) meines Vaters kommen wollte. Das ist sonst gar nicht ihre Art.

Offline Vivian

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 39.688
  • Duchess of Evil
Mütter und Töchter
« Antwort #34 am: 29 Juli 2005, 13:15:04 »
Ich weiß nicht. Meine Eltern werden dieses Jahr erst 54 bzw. 55, das ist ja noch nicht so alt. Ich glaube, es liegt vielleicht auch daran, daß ich dieses Jahr auch noch nicht bei ihnen war.
Good things happen in Philadelphia. Eine Grenze hat Tyrannenmacht.

Offline Mariies

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.516
Mütter und Töchter
« Antwort #35 am: 29 Juli 2005, 13:36:02 »
Meine Eltern (jetzt leider nur noch meine Mutter) wohnen 480 km entfernt. Ich war, seit ich in Berlin lebe, auf jedem Geburtstag dort.

Zu meinem Geburtstag waren sie nur ein einziges Mal hier, das war, als ich 40 wurde. So kurz vor Weihnachten kann man nicht mehr so weit fahren, war immer ihre Ausrede.

Hallo??? Bitte??? Was kann ich denn dafür, das sie zu so einer unmöglichen Zeit ge**** haben, das ich 2 Tage vor Weihnachtne auf die Welt kam.

Offline Vivian

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 39.688
  • Duchess of Evil
Mütter und Töchter
« Antwort #36 am: 29 Juli 2005, 13:46:12 »
Wieso kann man denn kurz vor Weihnachten nicht mehr weit fahren?
Good things happen in Philadelphia. Eine Grenze hat Tyrannenmacht.

Offline Mariies

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.516
Mütter und Töchter
« Antwort #37 am: 29 Juli 2005, 13:49:09 »
weil man dann zu Hause so viel zu tun hat.

Offline Vivian

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 39.688
  • Duchess of Evil
Mütter und Töchter
« Antwort #38 am: 29 Juli 2005, 13:56:50 »
Ah. Wir haben da nie etwas zu tun, wir haben uns dem Weihnachtsstreß verweigert und gehören wahrscheinlich deshalb zu den wenigen Familien, die Weihnachten wirklich entspannt geniessen.
Good things happen in Philadelphia. Eine Grenze hat Tyrannenmacht.

Offline Sabine

  • Mitglied
  • Aloisius Stub'n Fan
  • ***
  • Beiträge: 31.967
  • pinker Planscher
Mütter und Töchter
« Antwort #39 am: 29 Juli 2005, 15:29:20 »
Zitat (Vivian @ 29 07 2005,12:06)
Meine Eltern haben sich beide bitterlich beklagt, daß ich erst Weihnachten wieder zu ihnen komme und nicht zu ihren Geburtstagen. Wie ist das bei euch - besucht ihr eure Eltern immer an deren Geburtstagen?

Immer, sie wohnen 15 Treppenstufen entfernt.
Huch - alles neu

Offline perle

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 5.132
Mütter und Töchter
« Antwort #40 am: 29 Juli 2005, 15:30:32 »
Das wäre mir persönlich etwas zu nah...
Patience is a strength!

Offline Sabine

  • Mitglied
  • Aloisius Stub'n Fan
  • ***
  • Beiträge: 31.967
  • pinker Planscher
Mütter und Töchter
« Antwort #41 am: 29 Juli 2005, 15:33:58 »
Zitat (Mariies @ 17 07 2005,14:06)
Angefangen mit dem Fernseher, der fast den ganzen Tag auf voller Lautstärke läuft. Verlässt man auf Grund dieser Tatsache das Wohnzimmer, bekommt man Vorhaltungen gemacht "nun bist du schon mal zu Besuch und dann läufst du weg" Eine Unterhaltung wäre sowieso nicht möglich. Zumal ja genau verfolgt werden muss, was für Haftstrafen die diversen Richter am Nachmittag verhängen.

Dann ist das scheinbar so üblich. Wenn der Sohn meiner Tante mal aus England zu Besuch kommt, ist es dort ähnlich. Der Kasten läuft mit ohrenbetäubender Lautstärke, ein Gespräch wird sowieso nicht geführt.

Warum kommt dann der Sohn überhaupt, frag ich mich jedesmal.

Dann wird vorher von der Tante (bei mir) gesagt, was der Sohn arbeiten soll (Garten usw. oder tapezieren). Ist er denn gut zu Besuch, sagt sie fast nichts und äußert ihre Wünsche nicht. Hellsehen kann der Sohn jedoch auch nicht.

Aber sie ist halt so. Herzensgut.
Huch - alles neu

Offline Hippo

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 10.385
  • Obermotzi & Oberbocki
Mütter und Töchter
« Antwort #42 am: 29 Juli 2005, 15:34:28 »
Zitat (perle @ 29 07 2005,15:30)
Das wäre mir persönlich etwas zu nah...

Du sprichst mir aus der Seele.
Rentner und aktives Mitglied der Linkspartei

Offline Sabine

  • Mitglied
  • Aloisius Stub'n Fan
  • ***
  • Beiträge: 31.967
  • pinker Planscher
Mütter und Töchter
« Antwort #43 am: 29 Juli 2005, 15:37:25 »
Zitat (Girlfriend @ 18 07 2005,14:39)
Meine Oma steht neben meiner Mutter, wenn sie den Abwasch macht und sagt Ihr, dass sie das Wasser nicht so aufdrehen soll...

Meine Oma backt auch grundsätzlich nur den Kuchen, der ihr schmeckt, wenn jemand zu Besuch kommt. Das wir den alle nicht mögen, geht ihr sonst wo vorbei.

Das mit dem Wasser aufdrehen hat meine Oma auch immer gesagt. Die sparte an allem. Furchtbar. Aber das kriegt man nicht mehr raus.

Das mit dem Kuchen find ich krass, Girlfriend.
Huch - alles neu

Offline Sabine

  • Mitglied
  • Aloisius Stub'n Fan
  • ***
  • Beiträge: 31.967
  • pinker Planscher
Mütter und Töchter
« Antwort #44 am: 29 Juli 2005, 15:41:08 »
Zitat (Hippo @ 29 07 2005,15:34)
Zitat (perle @ 29 07 2005,15:30)
Das wäre mir persönlich etwas zu nah...

Du sprichst mir aus der Seele.

Es läuft aber gut, mittlerweile seit über 20 Jahren, die ich verheiratet hier wohne. Wir hatten noch nie Krach, allerdings mischen sich meine Eltern auch nicht ein.

Sie haben die Einstellung, wenn wir woandern wohnen würden, würden sie auch vieles nicht sehen und mitbekommen.

Die Einstellung ist klasse, aber leider selten.

Zwar kommt meine Mutter mehrfach am Tag zu uns hoch, aber eigentlich nur ganz kurz - 5 Minuten oder so.

Ebenso ist es aber mit uns.

Wenn man sich gegenseitig respektiert, läuft das auch gut.
Huch - alles neu

Offline Mariies

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.516
Mütter und Töchter
« Antwort #45 am: 29 Juli 2005, 16:05:19 »
Zitat (Vivian @ 29 07 2005,13:56)
Ah. Wir haben da nie etwas zu tun, wir haben uns dem Weihnachtsstreß verweigert und gehören wahrscheinlich deshalb zu den wenigen Familien, die Weihnachten wirklich entspannt geniessen.

Genauso ist das bei uns auch, Vivian. Geschenke gibt es nicht (ausser Tochter meines Mannes) Heiligabend gehen wir schön essen. Da darf es auch ruhig ein teures Restaurant sein. Alle 2 - 3 Jahre fahren wir zu Weihnachten zu meiner Mutter.

Also lieber jedes Jahr Geburtstag als jedes Jahr Weihnachten, das würde man nicht aushalten.

Offline Vivian

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 39.688
  • Duchess of Evil
Mütter und Töchter
« Antwort #46 am: 01 August 2005, 10:08:21 »
Zitat (Mariies @ 29 07 2005,16:05)
Genauso ist das bei uns auch, Vivian. Geschenke gibt es nicht (ausser Tochter meines Mannes) Heiligabend gehen wir schön essen. Da darf es auch ruhig ein teures Restaurant sein. Alle 2 - 3 Jahre fahren wir zu Weihnachten zu meiner Mutter.

Also lieber jedes Jahr Geburtstag als jedes Jahr Weihnachten, das würde man nicht aushalten.

Wir essen zu Hause, und es gibt immer leckeren Truthahn mit Füllung, darauf bestehe ich. Dafür bekommt meine Mutter als Ausgleich eine leichte Fischvorspeise. Und der Nachtisch ist dann immer am besten (nö, eigentlich ist die Truthahnfüllung am besten).

Bei uns gibt es auch keine Geschenke, aber das hält meine Mutter natürlich nicht aus, und so bekomme ich schon immer etwas. Letztes Jahr war es sogar eine wunderschöne Kette, eines der wenigen erhaltenen Erbstücke.

Nochmal zum Thema - sagt eure Mutter euch auch immer noch, was ihr tun sollt? (Also, nicht ständig natürlich, aber doch öfter als man möchte)
Good things happen in Philadelphia. Eine Grenze hat Tyrannenmacht.

Offline Mariies

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.516
Mütter und Töchter
« Antwort #47 am: 01 August 2005, 10:20:47 »
Ja Vivian, das tut sie. Obwohl sie ganz genau weiss, dass ich es doch nicht mache. Ich glaube, dass hört nie auf.

Offline das Glückskind

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 27.262
  • Queen of totally everything
Mütter und Töchter
« Antwort #48 am: 01 August 2005, 13:08:30 »
Ja, manchmal. Bei meiner Mutter hört sich das dann so an: "Also ICH würde..." Aaargh!
"I loathe nostalgia. I don’t believe in anything before penicillin."
Diana Vreeland


>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Offline Vivian

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 39.688
  • Duchess of Evil
Mütter und Töchter
« Antwort #49 am: 01 August 2005, 13:22:32 »
Zitat (das Glückskind @ 01 08 2005,13:08)
Ja, manchmal. Bei meiner Mutter hört sich das dann so an: "Also ICH würde..." Aaargh!

Meine formuliert es direkt als Befehl. Sie heißt nicht umsonst "Mama Stalin"
Good things happen in Philadelphia. Eine Grenze hat Tyrannenmacht.